Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Peter van Arkel, Fruitadvies Zuid-Limburg

Polnischer Industriepreis sechs Cent höher als im August 2014

Polnische Bauern denken ziemlich optimistisch über die Topfruchtsaison. Der Industriepreis für die neue Saison wurde Anfang August bestätigt und liegt bei 8 Cent. „Das sind sechs Cent mehr als letztes Jahr“, sagt Peter van Arkel. „In Westeuropa gibt es diese Preise normalerweise nicht bis Mitte September, aber der polnische Industriepreis tendiert dazu eine Richtlinie für uns zu sein. Durchschnittlich liegt Westeuropa 5 Cent höher. Das würde bedeuten, dass unser Industriepreis bei ungefähr 12/13 Cent liegt, was nicht schlecht wäre. Ein Boden auf dem Markt.“

Hohe Nachfrage für Industriefrüchte
„Trotz der großen Ernte letztes Jahr, gibt es eine hohe Nachfrage für Industriefrüchte. Die Lagerungen an Konzentraten sind nicht allzu hoch. Der Saft der letzten Partien der alten Ernte ist sehr süß. Der Saft der neuen Ernte wird genutzt, um den „alten“ Saft saurer zu machen. Dafür werden die Äpfel, die „verdünnt“ wurden, genutzt.“



Neue Saison 
Peter von Arkel von Fruitadvies Zuid-Limburg besucht Polen mehrfach im Jahr und arbeitet dort seit 10 Jahre. Letzte Woche hat er mit einigen polnischen Bauern gesprochen. „Natürlich hängt es davon ab, welche Sorte und wann die Saison endet, aber generell sind die Bauern nicht unzufrieden mit der letzten Saison. Für das neue Jahr hängt viel von Russland, im Bereich der Umsätze, ab. Was die Ernte betrifft, werden ähnliche Mengen wie letztes Jahr erwartet, obwohl die derzeitige Dürre negative Auswirkungen haben könnte. Wir müssen abwarten, wie viel Regen fallen wird. Ungefähr 40% der Bauern können kein Wasser geben, obwohl diese hauptsächlich die Bauern sind, die nur Industriefrüchte anbauen. Sie sind hauptsächlich an starken Wurzelstöcken und sind weniger anfällig für die Dürre.“

Viele westeuropäische Bauern sehen die polnischen als Konkurrenten, obowohl sie glücklich darüber waren, dass sie diese Saison zum Kaufen gekommen sind. „Wenn Polen nicht so viele Äpfel und Conference aus Westeuropa bekommen hätten, wäre die Ernte 2014 nicht so gut gewesen.“ Er betont, dass es eine Tatsache ist, dass der Topfruchtsektor in Polen groß ist. „Aber wir sollten sicherlich nicht nur die negativen Seiten davon sehen.“

Für weitere Informationen: pvanarkel@ziggo.nl

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet