US (NC): Maschinelle Blaubeer-Ernte untersucht von Forschern

Die Anbausaison ist schon längst angebrochen, als die Züchterin Maggie Schaber durch die Sitzreihen des North Carolina State‘s College schreitet. Ab und zu pflückt sie eine Beere und steckt sie sich in den Mund.

„Heiß“ reicht nicht mehr aus, um das schwüle Wetter an diesem Junimorgen zu beschreiben. Aber den Beeren scheint dies nichts auszumachen. Sie sind prall und warm und lecker, als würden sie mit jedem Bissen ein kleines Stück der Sonne enthalten.

Am Ende eines Parkplatzes steht eine große mechanische Erntemaschine und in der Ferne hat sich eine neue Hütte niedergelassen (bemalt in Rot und Weiß – den Farben von North Carolina). Beides sind die neuesten Anschaffungen der Station, die Schaber dabei helfen, weitere Blaubeer-Sorten zu entwickeln, die die Strapazen der mechanischen Ernte überstehen.

„Mein Job ist es, kommerzielle Kultursorten zu züchten“, erzählt Schaber. „Ich möchte wirklich, dass sich die Züchter in diesem Staat selbst übertreffen und die bestmöglichen Produkte für die Verbraucher liefern.“

Das Institut für Pflanzen für Menschengesundheit des College finanziert das Vorhaben und die neuen Erntemaschinen bestehen aus fortschrittlicher Technologie, die die Früchte sanfter und genauer ernten als die alten Modelle. Die Maschine repräsentiert somit den momentanen Standard des kommerziellen Anbaus. Mit zwei großen Klopfköpfe mit „Fingern“, die sich bewegen werden die Beeren losgeschüttelt.

„Auch, wenn diese neue Technologie noch so großartig ist, gibt es immer noch eine Anzahl von Problemen mit der mechanischen Ernte“, beschreibt Schaber. „Die Züchter benötigen etwas, dass die Früchte nicht beschädigt und nur die blauen Beeren, nicht die grünen, pflückt.“

Klicken Sie hier für mehr Informationen southeastfarmpress.com.
.

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet