Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

USA: Red Bartlett verliert an Beliebtheit

Europa konzentriert Export auf deutschen Birnenmarkt

Länder in Europa warten auf den Start der neuen Birnen-Saison. In Südeuropa hat die Ernte der ersten Sommer-Birnen begonnen. In Großbritannien und Frankreich beginnt die neue Saison mit einem leeren Markt. Die Niederlande, Belgien, Spanien und Portugal haben den deutschen Markt im Visier. Deutschland importiert die meisten der konsumierten Birnen und bietet ein großes Potenzial. In den Vereinigten Staaten fängt die Erntezeit auch langsam an. Hähepunkt der Ernte ist rund um den Beginn des nächsten Schuljahres. Bei Landwirten und Verbrauchern verliert die Red Bartlett an Popularität und die Starkrimson ist auf dem Vormarsch. Australische Züchter freuen sich über die wiedereröffneten vietnamesischen Grenzen. Dem Land wurde auch Zugang zum chinesischen Markt gewährt, aber es wurden noch keine konkreten Schritte getroffen, um Birnen nach China zu exportieren. Südafrikas Bedenken über den russischen Markt erwiesen sich im Nachhinein unbegründet.

GB beginnt Saison mit leerem Markt
Die Aussichten für die kommende britische Conference-Saison sehen gut aus. Für die Concorde wird eine Abnahme von 10% aufgrund des Wetters erwartet. "Aber es ist noch früh, so dass das Wetter die Ernte noch beeinflussen kann", sagt ein britischer Händler. Der Markt wird voraussichtlich leer sein, wenn die britische Saison beginnt. Die Mengen in Großbritannien waren auf 25.000 t begrenzt; das entspricht 15 % der britischen Nachfrage. 

Belgien und die Niederlande konzentrieren sich auf Deutschland
Birnen-Händler mussten aufgrund des russischen Boykotts neue Märkte suchen. Während für Äpfel eine Reihe von Ländern gefunden werden konnten, war es schwieriger für die Conference, die am meisten angebaute Birne in Belgien und den Niederlanden. Die raue Haut verschreckt Verbraucher. Deutsche Verbraucher nicht, einiges wurde an das mitteleuropäische Land exportiert.
 
In den Niederlanden wird die Saison voraussichtlich später beginnen, aber im Allgemeinen ist die Stimmung für die neue Saison optimistisch. "Es wird vielleicht keine Spitzen-Ernte werden, aber es wird eine gute Ernte sein," sagt ein niederländischer Händler. Die Regenschauer die in den niedrigen Ländern in den vergangenen Wochen fielen wurden mit offenen Armen empfangen: "der Regen der fiel, war sein Gewicht in Gold wert für das neue Produkt!" Das Geschäft geht gegen Ende der Saison nicht reibungslos ab, wegen Konkurrenz aus der Sommer-Frucht Abteilung. Exportziele sind neben Deutschland auch England, Frankreich und Spanien, obwohl die neue Ernte dort gestartet wird. Auch Osteuropa und Polen bleibt vor allem ein großer Markt für die Birnen.




Deutschland: hoher Verbrauch, hoher Import
Der Deutsche Verbraucher verspeist durchschnittlich 2,4 Kilo Birnen pro Jahr, das entspricht einem Gesamtvolumen von 201.000 Tonnen. Trotz dieser Zahlen ist Deutschland traditionell kein Produktionsland für Birnen und der meiste Markt wird mit Import gefüllt.
 
Niederländische und belgische Händler haben begonnen, das benachbarten Deutschland als Ziel zu setzen. Die Länder arbeiten gemeinsam an einer Werbekampagne für die Conference-Birne. Für die kommende Saison hoffen die Länder den Export zu erhöhen. Die Conference der Benelux-Staaten konkurriert auf diesem Markt mit den kleineren Volumen der deutschen Ernte und der italienischen Abate Fetel.
 
Aber es gibt auch Konkurrenz aus Übersee: Abate Fetel, Packham's Triumph und Forelle aus Ländern wie Chile, Südafrika und Argentinien können auf dem deutschen Markt gefunden werden. Die Preise auf den Großhandelsmärkten entwickelten sich in den letzten Wochen stabil.

Französischer Birnen-Markt leer am Anfang Saison
Der französische Markt ist leer, wenn die neue Saison startet. Laut einem französischen Händler stehen keine Birnen aus Übersee zur Verfügung. Im Süd-Osten Frankreichs hat die Gruyot-Birnen Ernte begonnen und Mitte nächste Woche wird diese Birne ihren saisonalen Höhepunkt erreichen. Die Schätzungen sind im Allgemeinen gut. Mengenmäßig ist es eine durchschnittliche Saison mit geringeren Mengen als im Vorjahr. Für die Gruyot werden größere Mengen erwartet, in den Schätzungen wird die Williams voraussichtlich geringere Mengen haben. Die Ernte für diese Sorte beginnt früh im August. Der französische Export konzentriert sich überwiegend auf den niederländischen und belgischen Markt. 




Positive Erwartungen italienische Birnen Saison
Italien ist ein wichtiger Erzeuger von Birnen. Auf der Weltrangliste liegt das Land auf dem vierten Platz, mit nur China, den USA und Argentinien vor sich. Aus der europäischen Produktion kommen 45 % südeuropäischen Land. Die Provinz Ravenna, Ferrara, Bologna und Modena sind das Zuhause der meisten Birnen Bauern, die fast 80 % der Produktion herstellen. Wenn man die Provinzen Rovigo und Mantua hinzufüg, sind diese für 90 % des Anbaus der Abate verantwortlich. Die Erwartungen für die Saison sind positiv. Ravenna erwartet eine sehr gute Ernte der frühen Sorten, Modena macht eher moderate Schätzungen. Regen im Mai war gut für den Anbau der Birne, obwohl die anhaltende Hitze Probleme für die kleinen und mittleren Größen verursachen könnte. Die späteren Sorten, William, rote William, Conference, Decana, Kaiser und Abate, stehen vor den gleichen Problemen. 
 
Die Ernte der Sommer-Birne begann in Woche 27 rund um Neapel mit der Coscia Birne. Hohe Temperaturen beschleunigen das Wachstum der Frucht, aber der Markt reagiert lustlos auf die Birne. Preise waren niedriger als im Vorjahr. In Woche 28 traten mehr Mengen der neuen Ernte auf den Markt, die die Preise unter Druck setzten. Diese Woche begannen Lieferungen von Morettini, Santa Maria und Carmen in Emilia-Romagna.

Spanien erwartet geringere Mengen
Die erste Ernte von Limonera und Ercolini Birnen begann vor zwei Wochen in Murcia, Aragon und Katalonien. Die Mengen in Murcia sind groß, in anderen Regionen beginnt die Saison gerade erst. Die Produktmengen für Ercolini sind voraussichtlich höher als letztes Jahr. Die Limonera, nicht geeignet zur Lagerung, sieht eine hohe Nachfrage von der Iberischen Halbinsel, dem Nahen Osten und Deutschland. In Rincón De Soto, La Rioja, dürfte die Ernte auch kleiner als in den Vorjahren sein. Die Anbaufläche umfasst 850 Hektar, mit einer Produktionsschätzung zwischen 15 und 20 Millionen Kilo, während letztes Jahr 17 Millionen Kilo geerntet wurden. Die Ernte beginnt Ende August.
 
In Katalonien wurden etwa 2400 Tonnen Conference Birnen gelagert, 25 % weniger als der Durchschnitt über 2011-2014, aber 3 % mehr als im Vorjahr.

Portugal: weniger Rochas
Die Birnen Lager in Portugal sind leer. Mitte nächsten Monat beginnt die Ernte der Rocha-Birne. Schätzungen zufolge wird die Ernte in diesem Jahr 30 % niedriger sein. Im vergangenen Jahr war die Saison gut in Bezug auf Produktmengen, aber schlecht in Bezug auf den Preis. Wie die nordeuropäischen Länder zielen die Portugiesen auf Deutschland ab, mit mehr Exporten in das Land im letzten Jahr. Neben Deutschland ist Brasilien der wichtigste Markt in Bezug auf Produktmengen, aber der britische Markt führt zu den besten Preisen.

Südafrika: unbegründete Angst vor russischer Wirtschaft
Die zwei wichtigsten Sorten, die Packham und Forelle, waren in guten Mengen erhältlich, obwohl sich die Verfügbarkeit ab Woche 20 verringerte. Das dauerte bis zum Ende der Saison. Zu Beginn der Saison waren die südafrikanischen Exporteure unsicher über die Verkäufe in Russland und der wirtschaftlichen Situation. Russland ist einer der wichtigsten Märkte für das afrikanische Land. Die Exporteure waren auch besorgt über den Schmuggel aus Europa, der den südafrikanischen Verkauf behindern könnte. Die Sorge erwies sich als unbegründet, aber die Preise in Russland waren gut und im Nachhinein war die Birnen-Saison besser als die vergangenen Saisonen bezüglich dem Umsatz nach Russland.

China: mehr Import
Der chinesische Markt zeigt Potenzial für die Conference-Birne. Im vergangenen Jahr bekamen die Niederlande nach 5 Jahren der Verhandlungen die Erlaubnis Birnen nach China zu exportieren. Die ersten Birnen sind ausgeführt worden, aber mengenmäßig ist China noch in den Kinderschuhen für die Birne Conference. Ein Händler sagt, dass die Konferenz "nicht die beste Wahl" für den chinesischen Verbraucher ist, der inländische Produkte bevorzugt. Im Juni haben Australien und China ein Abkommen unterzeichnet, das auch für den Handel mit Birnen gilt, allerdings hat Australien diesen Exportvorgang noch nicht begonnen. Die Vereinbarung sieht auch eine Verringerung der Einfuhrzölle in den nächsten vier Jahren wobei Einfuhrzölle derzeit zwischen 10 und 30 % liegen.
 
Laut örtlichen Händlern ist die chinesische Ernte diese Saison besser als in anderen Jahren. In der Provinz Hebei in Nordost-China werden Easy Crisp, Green Jewel und Golden Birnen angebaut. Für die erste Sorte geht die Saison zu Ende, die Goldene Birne Saison startet gerade erst. In Shangdong, Nordost-China, beginnt die Housui Birnen-Saison. Mengen werden exportiert, aber Schätzungen prognostizieren, dass das Exportvolumen niedrig sein wird.
 
Berichte sagen, dass noch 15 % gelagert sind. Ein chinesischer Händler sagt, dass die wichtigsten Exportmärkte Europa, der Nahe Osten, Amerika und Russland sind. Chinesische Händler sind besorgt über die wirtschaftlichen Entwicklungen. Der Verbrauch ist unter Druck aufgrund abnehmender Kaufkraft.

Ein Händler in Hong Kong sagt, dass in China eine große Ernte erwartet wird, 20 % mehr als im Vorjahr. Aufgrund des Fehlens von genug Regen werden die Größen aber kleiner sein. Der chinesische Birnen-Anbau soll unter Druck geraten. Züchter haben ihre Obstgärten geleert und wechselten zum Äpfel, ein Markt, der eigene Probleme hat. Exporteure betrachten Birnen als ein Produkt, das zu heikel ist und konzentrieren sich stattdessen auf den Inlandsmarkt.




USA: Red Bartlett verliert an Beliebtheit 
Im Nordwesten der Vereinigten Staaten beginnt die Saison ein paar Tage früher. Wegen dem warmen Frühling wurde die Saison vorgezogen. Den Schätzungen zufolge sind die Produktmengen 2 % höher als im Fünf-Jahres-Durchschnitt, aber 2 % niedriger als die Ernte im letzten Jahr. Die Bartlett und Starkrimson-Ernte beginnt im August mit größeren Mengen auf halbem Weg in diesem Monat. Im September folgt die Ernte der Wintersorten d'Anjou, Bartlett und Bosc. Im Bundesstaat Washington wird die Ernte auf 20,4 Millionen Industriestandard-Boxen geschätzt. Die Red Bartlett verliert Beliebtheit unter Erzeugern und Verbrauchern, während die Starkrimson auf dem Vormarsch ist.

Australische Züchter freuen sich über geöffneten Vietnam Markt
Die Wiedereröffnung der vietnamesischen Märkte war eine gute Nachricht für die Birnen-Exporteure in Australien. In den letzten Jahren stieg der Export nach Vietnam Jahr für Jahr, mit 64 Tonnen im Jahr 2012, 82 Tonnen im Jahr 2013 und 106 Tonnen in den ersten neun Monaten im Jahr 2014. Im September letzten Jahres schloss Vietnam seine Grenzen zu australischen Birnen. Vietnam ist ein wichtiger Markt für einige Exporteure. Shanghai, Hong Kong und Thailand sind andere wichtige Märkte, sowie Indonesien, Kanada und Neuseeland. Alles in allem betrug die Ausfuhr 3,317 Tonnen oder 5,5 Millionen Dollar im Mai 2015. Für die meisten Züchter endete die Ernte-Saison im Mai, wobei Packham und William die wichtigsten Sorten sind. Die australische Organisation APAL ist in Zusammenarbeit mit einer Reihe von anderen Seiten an der Erforschung von Gesundheitsaspekten der Birnen.

Israel baut nur für den eigenen Markt an
Die Birnen-Ernte in Israel begann eine oder zwei Wochen früher. Die Spitzen-Frucht bleibt innerhalb der israelischen Grenzen, wobei einige Händler Birnen importieren, um die Binnennachfrage zu erfüllen. Laut einem israelischen Händler bevorzugt der Verbraucher die Nashi-Birne über die Conference. "Die Nashi-Birne ist ein kompliziertes Produkt. Sie ist eine Variation mit einem hohen Brix-Wert, knackig und saftig."

Jede Woche veröffentlicht FreshPlaza einen Überblick über die Marktlage eines Produkts in weltweitem Kontext. Mit diesen Artikeln erstreben wir, einen Einblick in einen globalen Markt, der infolge der Globalisierung immer kleiner wird, zu ermöglichen. Nächste Woche steht die Traube im Mittelpunkt. 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet