Wert steigt um 20%

Spanien: Deutliches Wachstum des Tomatensektors von Almeria

Die Zahlen, die der Almeria-Tomatensektor, das Flaggschiffprodukt in Bezug auf die Anbaufläche und das vermarktete Volumen, verzeichnet, sind in der laufenden Saison deutlich gewachsen. Insbesondere hat sich der Exportwert der Tomaten um 19,68% gegenüber der Vorperiode erhöht und erreichte 450 Millionen Euro, während das bis März 2017 exportierte Volumen, laut dem Territorialdelegierten der Landwirtschaft, Fischerei und ländlichen Entwicklung, José Manuel Ortiz Bono, 363.478 Tonnen erreichte.

Nach Angaben des Delegierten zeigen diese Daten die guten Preise von Almeria in der Herbst- und Wintersaison 2015-2016. Sie müssen allerdings noch auf die endgültigen Daten warten. Der durchschnittliche Preis wohl höher als im Vorjahr sein.

Der Gesamtumsatz der Provinz Almeria, der Hauptproduzent in Spanien, mit Obst und Gemüse im Jahr 2016 betrug 2.263 Millionen Euro, was mehr als 47% der Gesamtmenge Spaniens ausmacht. Murcia, mit 1.328 Millionen Euro (28% der Gesamtmenge) und Valencia (332.27 Millionen Euro, 7% des Gesamtbetrags) sind die Nächsten auf der Rangliste.

Im Jahr 2016 führte die spanische Landwirtschaft insgesamt 233.656 Handelsgeschäfte durch; Von diesen waren 114.901 in Andalusien und 86.149 in Almeria. Ortiz weist darauf hin, dass Almeria laut diesen Zahlen fast 37% des Obst- und Gemüsegeschäfts des Landes ausmacht und Analusien knapp 75%.

In Bezug auf das wirtschaftliche Volumen, das mit diesen Handelsgeschäften erreicht wurde, hat Spanien 4.621 Millionen Euro fakturiert; Andalusien 2.437 Millionen Euro und Almeria 2.113 Millionen Euro, was bedeutet, dass Almeria fast die Hälfte (46%) der Exporte an Obst und Gemüse in Spanien übernommen hat und knapp 88% die Region Andalusien.

Das Gesamtvolumen an Obst und Gemüse, das 2016 von Spanien exportiert wurde, betrug 5.252.921 Tonnen. Davon wurden 2.744.841 Tonnen von der Region Andalusien und 2.509.667 Tonnen von der Provinz Almeria ausgeliefert. Daher entspricht Almeria nach diesen Daten 48% der Gesamtmenge von Spanien.

Die Hauptziele für Almeria's Produkte sind Deutschland, mit einem Marktanteil von über 33% im Jahr 2016; Frankreich, mit 15%; die Niederlande mit 12%; das Vereinigte Königreich, mit 11,65% und Italien mit 5%.

Tomaten
Die Provinz Almeria hat sich als die bedeutendste Exportprovinz Spaniens, wenn es um Obst und Gemüse geht, herausgestellt. In der Saison 2016-2017 betrug die Anbaufläche für Gartenbaukulturen 46.921 Hektar, davon 10.321 für die Herstellung von Tomaten.

Tomaten sind das Gemüse mit der höchsten Produktion in Almeria, mit insgesamt 556.959 Tonnen Exporten in der vorherigen Saison, gefolgt von Paprika, mit 499.041 Tonnen und Gurken, mit 462.864 Tonnen.
In Bezug auf diese Saison 2016/17 hat der Tomatensektor der Provinz bis März 2017 363.478 Tonnen vermarktet, was fast 13% weniger ist als im vorangegangenen Wirtschaftsjahr, als 416.994 Tonnen verkauft wurden.

Was den bisher erzielten Umsatz dieser Saison betrifft, so liegt die Zahl bei fast 450 Millionen Euro, was fast 20% mehr ist als in der vergangenen Saison, als der Gesamtwert bei 376 Millionen Euro lag.


Quelle: lavozdealmeria.es

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet