×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Die zehn teuersten Früchte der Welt

Was ist die teuerste Frucht der Welt? Die eckige japanische Wassermelone? Die Ruby Red Traube? Ginseng Birnen? Falsch!

Die zehn teuersten Früchte der Welt, von günstig nach teuer, sind:

10 - Ginseng Früchte - He Bei, China. 
Inspiriert von "Journey to the West" (eines der vier klassischen Romanen in der chinesischen Literatur), hat ein Plantagen Arbeiter namens Xian Zhang Hao Birnen mit Baby Gesichtern angebaut und exportiert das teure Obst nun nach Europa. So eine Birne kostet 8 US Dollar, was sie zu einer der teuersten Früchte der Welt macht.



9 - Sekai-ichi Apfel - Japan
Ein Sekai-ichi Apfel wiegt 1 Kilo. Er kommt aus Japan und ist als "Nr. 1 der Welt" bekannt, da er 21 US pro Stück kostet. Es wird gesagt, dass diese Äpfel von Hand bestäubt werden und dann mit einem Hydrogel gewaschen und anschließend von Hand verpackt werden, um jegliche Schaden oder die Einbuße der Frische zu vermeiden.

8 - Dekopon Zitrus - Japan
6 Dekopon Zitrusfrüchte in einer Kiste kosten 80 US Dollar. Sie stammen aus Japan und sollen die süßesten Orangen der Welt sein. Dekopon Zitrusfrüchte sind größer als herkömmliche Orangen, oben auf der Frucht findet sich eine Prägung. 2011 wurden Dekopon Zitrusfrüchte erstmals nach Kalifornien in Amerika exportiert. "Beim ersten Bissen fühlt sie sich hart an, aber dann zerschmilzt sie förmlich im Mund," beschreibt die Los Angeles Times das Geschmackserlebnis.
 
7 Sembikiya Queen Erdbeere - Japan
Eine Box mit 12 Erdbeeren kostet 85 US Dollar. Die Frucht ist komplett rot mit weißen Samen. Sie sieht so schön aus, dass man sie gar nicht essen will.



6 - viereckige Wassermelone - Japan
Japanische, viereckige Wassermelonen sind schon seit einiger Zeit bekannt. Diese Art Wassermelone ist nicht nur zu einem teuren Preis auf dem japanischen Markt erhältlich, sie wird auch nach Amerika exportiert. Allerdings kaufen die Amerikaner die Melone eher aus Neugier, als um sie zu essen. Sie stellen die Melone in ihre Wohnzimmer und zeigen sie ihren Freunden.



5 - Ananas aus den "Lost gardens of Heligan" - England
"The Lost Gardens of Heligan" ist der einzige Ort der britischen Inselgruppe, an dem Ananas angebaut wird. Die Ananas werden hier mit Stroh, Bio-Dünger und Pferdeurin angebaut. Jedes Produkt braucht zwei Jahre zum wachsen, was es so teuer macht - eine Ananas kostet über 1.000,- US Dollar.

4 - Taiyo No Tamago - Japan
Ein paar Taiyo No Tamago kostet 3.000 US Dollar. Die Übersetzung der Mango Art heißt auf Deutsch "Das Ei der Sonne". Jede Mango wiegt 350 Gramm, enthält reichlich Saft und schmeckt sehr süß.

3 - Roman Trauben - Japan
Jede Rebe Ruby Roman trägt 30 Trauben und jede einzelne Traube wiegt mindestens 20 Gramm. Der Verkaufspreis für eine Rebe Ruby Roman Trauben liegt bei 9350 Dollar.

2 - Densuke Wassermelone - Japan
Jede japanische Densuke Wassermelone kostet tausende von US Dollar. Sie ist nicht nur süß, sondern hat auch einen ganz besonderen Duft.

1 - Das Bananenkunstwerk
Es ist ein Kunstwerk. Es wird zu einem teuren Preis verkauft, weil sich viele Künstler auf der Schale der Banane finden. Viele reiche Leute kaufen diese Art Banane, auch wenn sie nur einige wenige Tage haltbar ist, so setzt sich der Markt zusammen.






Erscheinungsdatum: 06.01.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

27.02.2017 Nachfrage nach Kirschen-Hochstammbäumen bricht ein
27.02.2017 Rückstände von Pflanzenschutzmitteln sind gelegentlich zu hoch
27.02.2017 Fresón de Palos und Sony Pictures arbeiten zusammen an Werbekampagne
27.02.2017 Polen gewährt eine neue Höchstgrenze für Widerruf von Äpfeln
24.02.2017 "Erdbeerkonsum gleichbleibend durch geschmackvollere Sorten"
24.02.2017 Wirbel um Himbeer-Anbau
24.02.2017 Heidelbeeren und Himbeeren dominieren Strauchbeerenanbau in Schleswig-Holstein
24.02.2017 KIKU plant, die ISAAQ Apfelproduktion um 200 Hektar zu erweitern
23.02.2017 "Weniger Absatz durch hohe Birnenpreise"
23.02.2017 Belgische Birnen ab der neuen Saison 2017 nach Brasilien
23.02.2017 Gigantische kernlose Trauben bei UK Supermarkt
22.02.2017 "Zu viel Traubensorten machen den Markt unübersichtlich"
22.02.2017 "Viele richten sich so auf China, dass sie Indien dabei vergessen
22.02.2017 Frankreich: "Apfel Saison verläuft bisher gut"
22.02.2017 Neue Erdbeervariante spart Erzeuger 3.500 £ pro Hektar
21.02.2017 Größere Apfelernte auf der Südhalbkugel erwartet
21.02.2017 100 Hektar mehr belgische Erdbeeren im Jahr 2016
21.02.2017 Ägyptische Trauben bringen voraussichtlich gute Erträge
21.02.2017 Das Magoebaskloof Berry Festival weckt Appetit auf Heidelbeeren
21.02.2017 Chinas Obstimporte: "Verschiebungen zum Handel und Direktbezug für Wachstum"