×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Japaner bieten 751 Mio Euro für Fyffes

Der irische Bananenriese Fyffes erklärt sich mit dem Übernahmeangebot des japanischen Unternehmens Sumitomo einverstanden. Die Geschäftsführungen der Unternehmen stimmten mit der Übernahme überein. Nun sind die Anteilseigner von Fyffes an der Reihe. Der irische Gigant fällt dann in die Hände von Swordus Ireland Holding, einer Tochtergesellschaft von Sumitomo. 

"Wir haben seit langem Respekt vor Fyffes wegen seines guten Rufes und der Marktführerposition," erklärte Hirohiko Imura, vertretender Direktor, Managing Executive Officer von Sumitomo. "Wir sind sehr froh, dass die Geschäftsleitung von Fyffes einstimmig auf unser Angebot für die Anteilseigner reagierten." Es wird ihnen 2,23 Euro pro Anteil geboten. Die Famile McCann ist mit 12 Prozent der größte Anteilseigner. Das Gebot liegt beinahe 50 Prozent höher als die Schlußnotierung vom 8. Dezember. Damit kommt das Angebot auf 751 Mio Euro. 

"Wir sind davon überzeugt, dass diese Transaktion ein attraktiver Vorschlag für unsere Gesellschafter ist," reagierte Davon McCann in einer Mitteilung. "Es kristallisiert den unglaublichen Wert, der in den letzten Jahren durch verschiedene Entwicklungen geschaffen wurde." Bis zu diesem Zeitpunkt hätten sich bereits 27 Prozent der Anteilseigner mit dem Angebot einverstanden erklärt. Die Übernahme soll im ersten Quartal des nächsten Jahres abgeschlossen sein. 

Sumitomo ist ein japanisches Unternehmen, das unter anderem im Bananenanbau in Asien groß ist. Das Unternehmen ist in der letzten Zeit damit beschäftigt, das Portfolio zu erweitern und sich außerhalb des japanischen Marktes zu festigen.

Erscheinungsdatum: 12.12.2016

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

23.06.2017 Menzell & Döhle Gruppe übernimmt Hamburger Firma NSA Schifffahrt und Transport GmbH
22.06.2017 Neues von den rheinischen Bauern
20.06.2017 GS1 Germany zeigt die Zukunft des Einkaufens
20.06.2017 Der erste Online-Marktplatz, der Käufer und Verkäufer verbindet
20.06.2017 Veggie Noodle Unternehmen erhält Non-GMO-Project Nachweis
19.06.2017 Geschmack für die Tradition: Vergessene Produkte zurückbringen
19.06.2017 Coca-Cola wird mehr Früchte aus Indien beziehen
19.06.2017 Amazon kauft Lebensmittelhändler Whole Foods
19.06.2017 Fructus Meran: Spezialist für Kernobst in der Verarbeitungsindustrie
16.06.2017 Programm International Strawberry Congress fast komplett
16.06.2017 Dick Wolff Management: Internationales Inkasso
16.06.2017 Indische Verbraucher offen gegenüber importierten Apfelsorten
16.06.2017 Greenyard übernimmt führende Pilz-Substrat-Gruppe
16.06.2017 Europäischer biologischer Handels- und Verarbeitungsverband gegründet
16.06.2017 Die Greek Trade hat den Import aus Italien erhöht
16.06.2017 Spanien: Bis zu 40% mehr Melonen dank Nanotechnologie
15.06.2017 "Wir wollen Teil der Lösung sein"
15.06.2017 Vlamingen entscheidet sich für Nachhaltigkeit in Zeeland
14.06.2017 "Neue Fruchtabteilung für die USA und die Welt"
14.06.2017 Vorstandsvorsitzende von Greenyard gewinnt Vlerick Award 2017