×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Willy Dillen, Koordinator Corina-Birne
"Es gibt wieder Corina Birnen"

"Die ersten Corina®-Birnen wurden gepflückt und die ersten Chargen sind weg. Die Aussichten sind gut, denn die Corina® landet auf einem leeren Markt", sagt Willy Dillen, Koordinator der Corina®-Birne. "Der Einfluss der Trockenheit auf die Corina® ist glücklicherweise minimal gewesen, aber die Kaliber sind in diesem Jahr etwas kleiner, jedoch sind der Geschmack und der Brix sehr hoch. Auch die Mengen unterscheiden sich nicht sehr vom letzten Jahr." Der wichtigste Absatzmarkt der Corina® ist England, gefolgt von Schweden, Norwegen, aber auch Belgien und die Niederlanden. In diesem Jahr gehen einige Mengen zum ersten Mal nach Frankreich.



Die Corina® Birne ist eine Mutante der Conference und ist etwa drei Wochen früher als diese. Die Corina® ist im Aussehen und Geschmack von der Conference nicht zu unterscheiden. "Die Corina® ist sehr gut geeignet, um den Zeitraum zwischen den alten Conference-Beständen und der neuen Ernte zu überbrücken. Der Corina® wird ausschließlich in Belgien auf 80 bis 90 Hektar angebaut, das Volumen liegt knapp über 2 Millionen Kilo und wird innerhalb ein oder zwei Wochen schnell verkauft", sagt Willy. Der Name Corina® wird zwischen Händlern und ihren Kunden verwendet.

"Wir haben uns entschieden, einen Anbaustopp einzuführen, es gibt immer noch ein paar Plantagen, die noch jung sind, so dass die Produktion noch steigen wird." Für die Verkaufsdauer von etwa zwei Wochen reichen maximal 3 Millionen Kilo aus, um die Nachfrage zu decken. Momentan even abwarten, wie der Markt sich entwickelt. Wir sehen, dass die Corina® gut mit der Conference kooperiert. Märkte, die sich für die Conference interessieren, sind auch potentielle Abnehmer für die Corina®. Obwohl sie nur für kurze Zeit verfügbar ist sind wir dieses Jahr positiv. Da der Markt leer ist, erwarten wir einen guten Preis, aber man muss immer abwarten und sehen, wie es in diesem Jahr laufen wird ", sagt Willy abschließend.

Für weitere Informationen:
Willy Dillen
+32(0)494 46 94 87

Erscheinungsdatum: 10.08.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

17.08.2018 Tobi Seeobst: Lagerhalle steht wieder
17.08.2018 Frankreich: „Charentais Melonenmarkt ist in perfektem Gleichgewicht“
17.08.2018 Landrat Reinhard Frank besucht Obstbauern im Main-Tauber-Kreis
17.08.2018 "Spanische Steinfruchtsaison außerordentlich gut"
17.08.2018 Britisches Unternehmen wird Lieferant von zwei neuen Heidelbeersorten
17.08.2018 Welches Obst man im Smoker zubereiten sollte - und welches lieber nicht
16.08.2018 Regionalität beim Apfelkonsum: lokaler Frühapfel statt 'Pink Lady'
16.08.2018 Spanien: Biber isst Birnen in La Rioja
15.08.2018 Bayerische Zwetschgenernte: überdurchschnittlicher Ertrag, gute Qualität
15.08.2018 Avocado Saison erst schwierig, dann katastrophal
15.08.2018 ''Gute Saison der diesjährigen Bio-Frühbirnen''
15.08.2018 ''Erdbeeren haben mit Qualitätsproblemen zu kämpfen''
15.08.2018 ''Wir erwarten eine gute Apfelernte von 90 Prozent''
15.08.2018 Peru will 45 Millionen Kisten mit Trauben exportieren
15.08.2018 Goji-Beerenproduktion kommt nach Marokko
14.08.2018 ''QTee kann mehr Märkte erreichen als die Conference''
14.08.2018 Serbien ist weltweit drittgrößter Produzent von Pflaumen
14.08.2018 Österreich weiterhin wichtiger Abnehmer ukrainischer Äpfel
14.08.2018 Sächsische Hagelschutzkanonen verhindern Hagelschäden aber nicht den Regen
14.08.2018 Letztjährige und diesjährige Apfelkampagne gehen ineinander über