×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Gastrolieferanten in Touristengebieten profitieren von der extremen Hitze
Großer Bedarf an Sommerfrüchten und Blattsalaten in der Gastronomie

Hohe Temperaturen und extreme Dürre regieren heutzutage im übergroßen Teil der Bundesrepublik das Geschehen. Die Touristen an der Ostseeküste oder im Allgäu greifen daher zu leichten Speisen. Nicht umsonst sei der Bedarf an klassischen Sommerfrüchten und frischen Salaten aller Art aktuell booming, wie eine Umfrage von Freshplaza.de unter Gastrolieferanten darstellt.


Florian Pichl der Firma Obst Häusler

Erste regionale Elstar-Äpfel
Im Lager der Firma Obst Häusler im Herzen des Touristengebietes Allgäu (Bayern) gibt es aktuelle jede Menge Fruchtgemüse, schildert Geschäftsführerin Barbara Thuy-Pichl: ''Wir vermarkten im Moment viele Strauchtomaten, Gurken, Zucchini und Paprika. Eigentlich alles was man so zum Grillen braucht. Auch Salate werden bei uns derzeit viel nachgefragt: unter anderem Blattsalate und bunte Salate stehen da im Fokus. Die Spitzengastronomen, die wir beliefern, fragen dahingegen vor allem exklusive, feine Produkte nach, wie Mini-Blätter und Essblüten, sowie auch exklusive Kressensorten.''


Ananas aus Ghana lassen sich zur Zeit sehr gut verkaufen

Im Obstbereich verhandelt die Großhandelsfirma aktuell alle typischen Sommerfrüchte. ''Wir verkaufen unter anderem Melonen, Nektarinen, Pfirsiche und Zwetschgen. Der Ananasverkauf von Früchten aus Ghana boomt aktuell; die Qualität ist stabil mit hohen Brixwerten und auch der kurze Seeweg ist ein überzeugendes Argument. Zudem werden auch die Wassermelonen wegen der hohen Sommertemperaturen momentan sehr gut verkauft, sowohl die kernlosen aus Spanien als die italienische Varietäten mit Kern.'' 

Auch die frühen Apfelsorten wie Delbar und Discovery gibt es bereits auf dem Markt: ''Aus regionalem Anbau haben wir am vergangenen Wochenende bereits die erste Partien Elstar reinbekommen. Zudem gibt es ergänzend noch italienische Gala-Äpfel im jetzigen Sortiment. Ansonsten wird auch das Beerenobst dieses Jahr gut verkauft, obwohl die Saison gerade am Abklingeln ist.'' Für den Gastronomielieferanten läuft die Sommersaison normalerweise bis Mitte September, dann wenn der traditionelle Viehscheid stattfindet. ''Da gibt es dann noch viele Touristen hier im Allgäu.''



Ananas und Melonen sind der Renner
Die Insel Sylt vor der Ostseeküste wird jährlich wärend der Sommerferien von Touristen aus In- und Ausland überflutet. Auf den dortigen Sandhaufen gibt es insgesamt etwa 400 Restaurants, schildert Yvonne Danklefsen, Geschäftsführerin der Decker Sylt Fruchtgroßhandel mbH: ''Unsere Kundschaft wird zum großen Teil von Spitzen- und übrigen Gastronomen geprägt. Die aktuelle Nachfrage ist wegen der Hitze und Sommerferien wirklich extrem. Da laufen im Moment eigentlich alle Warengruppen sehr gut, von Salaten aller Art bis hin zu Beeren. Melonen und Ananas sind dennoch vor allem der Renner.'' 

Über das ganze Jahr betrachtet werden in der gehobenen Gastronomie vor allem besondere Sachen nachgefragt, wie unter anderem Mini-Möhren, so Frau Danklefsen. ''Da handelt es sich allerdings um einen geringen Anteil: für die vollen Terrassen jetzt im Sommer gehen vor allem Salate wie wild.'' 


Auch Beerenobst ist während der Sommermonate sehr beliebt in der Gastronomie

Salate in jeder Form
Auch Stephan Nehler, Geschäftsführer des Rasmussen Fruchtgroßhandels mit Sitz in Lübeck beschäftigt sich mit der Belieferung von Gastronomen enlang der Ostseeküste.
''Aktuell lassen sich bei uns vor allem die Blattsalate und Kopfsalate in jeder Form, Gurken sowie Tomaten gut verkaufen. Darüber hinaus werden natürlich auch Früchte wie Beeren und Wassermelonen in großen Mengen nachgefragt.''Ansonsten beobachtet der Vollsortimenter seit einigen Jahren eine deutliche Zunahme von Rucola, obwohl die Salatvarietät üblicherweise das ganze Jahr über stetig nachgefragt wird. 

Es gibt Herrn Nehler zufolge witterungsbedingt einige interessante Entwicklungen in den heutigen Preisverhältnissen: ''Tomaten werden momentan zu sehr günstigen Preisen verhandelt, Kartoffeln befinden sich dahingegen im sehr hohen Preisniveau da ein Teil der Ernte hier im Norden kaputt gegangen ist.'' 

Weitere Informationen:
Obst Häusler GmbH
GF: Florian Pichler & Barbara Thuy-Pichl
Blaichacher Straße 29
87509 Immenstadt
Telefonzentrale: (0 83 23) 96 76 - 0
Bestellannahme: (0 83 23) 96 76 - 10
Fax: (0 83 23) 79 52

Decker Sylt Fruchtgroßhandel
GF: Yvonne Danklefsen
Am Hangar 2
25980 Sylt – Tinnum
Telefon: 04651 23185
Telefax: 04651 26797

Rasmussen & Co.
Gemüsegroßhandel GmbH
GF: Stephan Nehler, Thorsten Nehler
Taschenmacherstr. 21–25
D-23556 Lübeck
Telefon: +49 (0) 451 89 99 50
Telefax: +49 (0) 451 89 16 60


Erscheinungsdatum: 09.08.2018
Autor: Hugo Huijbers
Copyright: www.freshplaza.de

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

14.08.2018 ''Französische Spezialitäten gewinnen an Bedeutung in der Deutschschweiz''
06.08.2018 "Wer Premium sagt, muss auch Bio sagen"
20.07.2018 Vereinigte Staaten: Rüben oder Mais im Cocktail
19.07.2018 Lila Süßkartoffeleiscreme von McDonalds Hong Kong
18.07.2018 Eiscreme-gefüllte Wassermelone kehrt nach New York zurück
17.07.2018 ''Beliebtheit der Sprossen im Einklang mit Gesundheitstrend''
13.07.2018 "Unser Angebot umfasst alles, was Gastronomen brauchen"
11.07.2018 "Wir bieten Michelin Star-Restaurants Gurkenblüten an"
10.07.2018 ''Potenzial für italienische Spezialitäten in Süd-Deutschland''
04.07.2018 ''Ergänzungsimporte bei gewissen Salaten derzeit notwendig''
21.06.2018 Itc promotion verantwortet ab sofort deutschlandweite Umsetzung der Zespri Roadshow