Datteln, Melonen und Trockenfrüchte prägen den iranischen Frischmarkt

Der Basar von Tabriz, exotischer Handelsknotenpunkt




Der Basar der iranischen Stadt Tabriz ist einer der ältesten seiner Art in der Welt. Nicht umsonst ist dieser vielseitige Markt seit 2010 auf der Unesco-Welterbeliste und seither regelmäßig renoviert worden. Der komplette Komplex - einige Teile wurden bereits im 16. Jahrhundert errichtet - ist etwa 1,5 Kilometer lang und hat eine Gesamtfläche von etwa 300 Hektar. Neben einer Teppich-, Schmuck- und Gewürzabteilung hat der zentral gelegene Basar auch einen umfangreichen Frischmarkt.


Einer der vielen Dattelhändler auf dem Frischmarkt

Vielseitiger Melonenhandel
Die weitgehend überdachte Fläche zählt vorrangig spezialisierte Groß- und Einzelhandelsgeschäfte. Aufgrund der Vielfalt der iranischen Landschaft, deren Fruchtbarkeit sowie die begrenzten Handelsbeziehungen mit anderen Ländern, beherbergt der Basar überwiegend Produkte aus heimischem Anbau. Unter anderem (Wasser) Melonen und Datteln werden in großen Mengen und stark variierender Qualität angeboten, und nicht nur die (in Europa) bekannten Varietäten. Eine Sorte, die bei lokalen Verbrauchern sehr beliebt ist, ist die ovale Wassermelone Henduneh,; auch die länglichen, gelb gefärbten Melonen werden allerdings häufig verkauft.




Datteln und getrocknete Früchte
Darüber hinaus sind Datteln und Trockenfrüchte seit jeher die Aushängeschilder des iranischen Frischhandels. Diese sind in allen Variationen und Größen erhältlich: von den klassischen Medjoul-Datteln bis hin zu getrockneten Zahedi-Feigen. Eine etwas exklusivere Sorte, die hier im Nordwesten Irans sogar gehandelt wird, ist die Bam-Varietät aus den südlichen Anbaugebieten. Diese Sorte wird nach Angaben eines lokalen Händlers auch in andere Länder exportiert, jedoch nur in Kleinstmengen. Ein Produkt, das in den Sommermonaten auch in großen Mengen auftaucht, sind (getrocknete) Aprikosen und Pflaumen sowie Pistazien, die im Umkreis Teherans in großem Umfang produziert werden.


Geschälter Knoblauch gehört ebenfalls zu den Renners auf dem Bazar


Aufgrund des Konsums und der Anbaumengen gehören die Wassermelonen ohne Frage zu den bedeutendsten Frischeprodukten Irans

Kleine Früchte
Ebenfalls bemerkenswert sind die iranischen Kirschen (Zoghâlakhte) und Trauben (Angoor) die in verschiedenen Regionen des Landes produziert werden. Im Gegensatz zu den üblichen, großen Früchte in (West-) Europa wird der iranische Handel weitestgehend von kleinfallenden Erzeugnissen dominiert. Eine durchschnittliche Traube aus iranischem Anbau hat beispielsweise eine Größe von einer europäischen Johannisbeere: sowohl die blauen als auch weißen Trauben sind aber geschmacklich sehr aromatisch und in dieser Hinsicht ähnlich wie die europäischen Trauben. Die Sauerkirschen werden von vielen iranischen Verbrauchern nicht für den Frischverzehr sondern für die Herstellung von Sirup und Gelee verwendet. 




Erscheinungsdatum :
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018