Erster Lidl-Nachhaltigkeitsbericht:

Unternehmen treibt umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm entlang gesamter Wertschöpfungskette voran

Mit dem gestern veröffentlichten ersten Nachhaltigkeitsbericht baut Lidl Deutschland sein Ziel, mehr Transparenz zu zeigen und Nachhaltigkeit noch stärker in Geschäftsprozesse einfließen zu lassen, weiter aus. Antrieb des nachhaltigen Handelns ist das Verantwortungsbewusstsein gegenüber Millionen Kunden, den rund 79.000 Mitarbeitern, den Geschäftspartnern, der Umwelt sowie der Gesellschaft. "Mit unserem ersten Nachhaltigkeitsbericht wollen wir unsere Leistungen, Maßnahmen und Ziele gebündelt messbar und für jeden einsehbar machen", erklärt Dr. Carolyn Hutter, Leiterin CSR/Nachhaltigkeit bei Lidl Deutschland. "Zudem treiben uns der Dialog mit den Stakeholdern sowie neue Themen und Herausforderungen an, Bestehendes zu hinterfragen und uns ständig weiterzuentwickeln."


Erster Lidl-Nachhaltigkeitsbericht: Unternehmen treibt umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm entlang gesamter Wertschöpfungskette voran - Bild: "obs/LIDL/Lidl"

Managemententscheidungen entlang der vier Wertschöpfungsstufen
Das Nachhaltigkeitsprogramm umfasst konkrete Ziele und Maßnahmen entlang der für den Lebensmitteleinzelhändler relevanten vier Wertschöpfungsstufen: "Rohstoffe und Landwirtschaft", "Lieferkette und Verarbeitung", "Betrieb und Prozesse" sowie "Kunden und Gesellschaft". "Uns ist es wichtig, die gesamte Liefer- und Wertschöpfungskette aktiv einzubinden, Managemententscheidungen danach auszurichten sowie langfristige Programme und Projekte mit messbaren Zielen erfolgreich umzusetzen", ergänzt Hutter.

Quelle: ots/Lidl

Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018