×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Besonders Mango
Peru gewinnt an Bekanntheit in Europa durch seine tropischen TK-Früchte

Neben dem Export von frischen Früchten auf Märkte mit hohem Einkommen, wie Europa, erlangt Peru eine internationale Bekanntheit durch den Export von tiefgefrorenen Früchten.

Dies geht aus einem kürzlich veröffentlichten Bericht des Zentrums für die Förderung von Importen aus Entwicklungsländern (CBI) hervor, eine Einrichtung, die zu einer niederländischen Wirtschaftsagentur gehört. Laut diesem Dokument kann der vermerhte Verzehr vom tropischen Tiefkühlobst in Europa durch mehrere Faktoren erklärt werden, wie zum Beispiel durch den Wunsch der Öffentlichkeit, leicht zubereitete oder verzehrfertige Lebensmittel zu kaufen.

Dem Bericht zufolge sind die Hauptzielmärkte für diese Produkte, insbesondere aus Entwicklungsländern wie Peru, die Niederlande, Deutschland, Frankreich, das Vereinigte Königreich und Belgien. Es ist zu erwähnen, dass die Niederlande und Belgien die gefrorenen tropischen Früchte, die sie importieren, nicht selbst konsumieren, sondern sie an andere Ziele re-exportieren.

Der Bericht weist darauf hin, dass Mangos den größten Teil der gefrorenen Proudukte, die in Europa ankommen, einnehmen. Diese stammen hauptsächlich aus Indien und Peru. "Gefrorene Mangostücke sind beliebt für die Zubereitung von Smoothies mit gefrorenen Bananen und anderen Früchten. Es ist auch eine beliebte Zutat in Fruchtjoghurts", heißt es in dem Bericht.

Indien und Peru sind führend in der Bereitstellung von gefrorener Mango und der gesamten Linie von tropischen Früchten in diesem Format.

In dem Bericht wird auch vermerkt, dass die Niederlande, ein Re-Exportland, bis 2016 einer der größten Lieferanten dieser Produkte für Europa waren. Nach 2016 wurden die Niederlande jedoch von Indien und Peru übertroffen, was zeigt, dass die Entwicklungsländer ihre direkten Exporte an Endziele erhöhen und Zwischenstops vermeiden. Andere Hersteller, die sich in diesem Segment positionieren wollen, sind Vietnam, Mexiko, die Philippinen, Guatemala, Madagaskar, Thailand und Brasilien.

Das CBI sagt, dass Importe und Exporte von gefrorenen tropischen Früchten im Großen und Ganzen zunehmen. Die europäischen Importe dieser Art sind seit 2012 um jährlich 17% im Wert und 9% im Volumen gestiegen und erreichten 2016 140 Millionen Euro und 74 Tausend Tonnen. Außerdem "
wird erwartet, dass die Importe gefrorener tropischer Früchte aus Entwicklungsländern in den nächsten Jahren weiter zunehmen werden, wahrscheinlich um mehr als 5 Prozent pro Jahr. Dieses Wachstum wird voraussichtlich durch die wachsende Nachfrage nach gesunden Lebensmitteln und das Interesse an einer vielfältigeren Ernährung, besonders mit exotischen Früchten, angetrieben."


Quelle: agraria.pe

Erscheinungsdatum: 13.06.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

22.06.2018 Vorster Obstbauer bewässert seine Erdbeeren mit Technik aus Israel
22.06.2018 Apfellagerstände auf unterstem Niveau, Importe steigen
22.06.2018 Himbeeren ergänzen Erdbeerangebot
22.06.2018 Stabile Preise und verbleibende Vorräte für polnische Apfelbauern
22.06.2018 Neue Rhabarbersorte in Großbritannien mit einem Namen versehen
22.06.2018 ''Solch große Nachfrage nach Importäpfeln haben wir noch nie erlebt''
22.06.2018 Mexikanische Blaubeeren sind von den auferlegten Zöllen der USA nicht betroffen
22.06.2018 Früher Beginn der Heidelbeersaison zwingt Polen auf einen kompetitiven Markt
22.06.2018 Norweger importieren mehr Erdbeeren als sie selbst anbauen
22.06.2018 Lücke in der Zufuhr von Erdbeeren aber die Nachfrage ist auch etwas geringer
21.06.2018 Es kam viel Bewegung in den Kirschmarkt
21.06.2018 Erdbeeren: Regen schränkte Verfügbarkeit erstklassiger Ware ein
21.06.2018 Drohnen bestäuben Apfelobstgarten
21.06.2018 Aprikosenernte in Niederösterreich um zwei Wochen früher als in anderen Jahren
21.06.2018 Vorgezogener Saisonbeginn für die Trauben aus Bari
21.06.2018 Chinas Apfelexport nach Indien noch immer unter Druck
21.06.2018 "Die aktuelle Blaubeerproduktion hat uns überrascht"
21.06.2018 S.P.O. Zentrum und seine flachen Pfirsiche für den Kenner
21.06.2018 Erdbeerernte mit norwegischem Roboter
20.06.2018 Sonne sorgt für frühen Saisonsstart der Sommerfrüchte