×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Junge Handelsfirma setzt auf besondere Importware und kontinuierliche Verfügbarkeit
"Fast ganzjährig italienische Amalfi-Zitronen im Angebot"

Heutzutage versucht die Mehrheit der deutschen Grosshandelsfirmen sich mit speziellen Varietäten und unterschiedlichsten Herkünften von der Masse abzuheben. Regelmäßige Engpässe und entsprechende Schwankungen bezüglich der Lieferfähigkeit prägen jedoch das Geschehen. Das Hamburger Unternehmen SE-SA Obst und Gemüse Großhandel hat sich allerdings zum Ziel gesetzt, ihre Spezialitäten ganzjährig anzubieten, wie unter anderem italienische Amalfi-Zitronen und Import-Schnittkräuter. 


Das Team der SE-SA Großhandlung tief in der Nacht 

Auf dem bunten Grossmarktstand der SE-SA O+G in der Hamburger Grossmarkthalle ist garantiert für jeden Feinschmecker etwas dabei. Im heutigen Sortiment werden unter anderem saisonbedingt Lauchzwiebeln, Süßkartoffeln, Peperoni und kleinförmige Auberginen vermarktet. Auch die frischen Zitronen aus Italien etablieren sich als echter Hingucker. "Wir haben vor ca. einem halben Jahr damit richtig angefangen und führen ausschliesslich die Limonen aus der Amalfi Region im Sortiment anstatt herkömmliche Sorten. Der Absatz hier im Hamburger Umfeld ist relativ gut, sowie konstant und auch die Preise bleiben im Großen und Ganzen stabil." 


Amalfi-Zitronen auf dem Verkaufsstand der SE-SA Großhandlung

Versorgungslücken
Um die kontinuierliche Nachfrage nach den exklusiven Zitronen abdecken zu können, muss die Firma jedoch eine entsprechende Lieferfähigkeit an den Tag legen. Bezüglich der Zitronen seien die kontinuierlichen Warenströme aber da, so Herr Bayburt. "Die Verfügbarkeit ist relativ gut beinahe das ganze Jahr über gegeben, es gibt nur ab und zu eine kleine Versorgungslücke von einer bis zwei Wochen. Als reine Importfirma ist es aber unser Auftrag, den Markt immer zu beobachten, damit wir bei Engpässen bestimmter Waren immer in der Lage sind, die Lücken zu füllen." 


Exotenvielfalt im Sortiment der Hamburger Großhandlung

Sollten die Zitronen außerhalb der Hochsaison doch irgendwann fehlen, dann gibt es für die Stammkunden des Standes noch vieles mehr zur Auswahl, wie unter anderem ägyptische Zitrusfrüchte, deren Versorgung sich gerade dem Ende zuneigt. Bayburt: "Auch die roten Zwiebeln aus Ägypten sind zur Zeit ein Renner bei uns, da sie aktuell ihre Hochsaison haben. Außerdem haben wir das ganze Jahr Schnittkräuter aus Israel, Kenia, Tanzania sowie Äthiopien im Programm." Auch wenn regionale Ware verfügbar ist, schätzen die Kunden das Aroma sowie die Haltbarkeit der qualitativ hochwertigen Kräuter, schildert der Inhaber, der deutlich Spass hat an seiner Arbeit. "Es erfreut mich immer, wenn man auch selbst Trends setzen kann und diese dann auch im Markt akzeptiert werden." 


Das nächtliche Abholgeschäft auf dem hiesigen Großmarkt

Saisonale Exoten
Die SE-SA Obst und Gemüse Großhandlung ist seit nunmehr als vier Jahren in der Hamburger Grossmarkthalle ansässig und hat sich mittlerweile als Importeur unterschiedlichster Frucht- und Gemüsespezialitäten etabliert. Die Kundschaft besteht vorrangig aus regionalen Gastromielieferanten, Fachläden, Wochenmarkthändlern und dem Großhandel selbst. Zur breit gefächerten Produktpalette gehören außer der genannten Varietäten auch saisonale Exoten wie Guave, Übersee-Melonen sowie zahlreiche Peperoni-Sorten. Des Weiteren setzt die Geschäftsführung sehr auf Marketing, unter anderem mittels Facebook und Instagram.

Weitere Informationen:
SE-SA Obst & Gemüse Großhandel 
Inh. Sedat Bayburt
Banksstraße 28 | Stand H 309
20097 Hamburg - Großmarkt
Telefon: +49 (0) 40 58 96 56 56
Telefax: +49 (0) 40 60 56 28 79
Mobil: +49 (0) 176 82 82 42 92

Erscheinungsdatum: 12.06.2018
Autor: Hugo Huijbers
Copyright: www.freshplaza.de

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

22.06.2018 Vorster Obstbauer bewässert seine Erdbeeren mit Technik aus Israel
22.06.2018 Apfellagerstände auf unterstem Niveau, Importe steigen
22.06.2018 Himbeeren ergänzen Erdbeerangebot
22.06.2018 Stabile Preise und verbleibende Vorräte für polnische Apfelbauern
22.06.2018 Neue Rhabarbersorte in Großbritannien mit einem Namen versehen
22.06.2018 ''Solch große Nachfrage nach Importäpfeln haben wir noch nie erlebt''
22.06.2018 Mexikanische Blaubeeren sind von den auferlegten Zöllen der USA nicht betroffen
22.06.2018 Früher Beginn der Heidelbeersaison zwingt Polen auf einen kompetitiven Markt
22.06.2018 Norweger importieren mehr Erdbeeren als sie selbst anbauen
22.06.2018 Lücke in der Zufuhr von Erdbeeren aber die Nachfrage ist auch etwas geringer
21.06.2018 Es kam viel Bewegung in den Kirschmarkt
21.06.2018 Erdbeeren: Regen schränkte Verfügbarkeit erstklassiger Ware ein
21.06.2018 Drohnen bestäuben Apfelobstgarten
21.06.2018 Aprikosenernte in Niederösterreich um zwei Wochen früher als in anderen Jahren
21.06.2018 Vorgezogener Saisonbeginn für die Trauben aus Bari
21.06.2018 Chinas Apfelexport nach Indien noch immer unter Druck
21.06.2018 "Die aktuelle Blaubeerproduktion hat uns überrascht"
21.06.2018 S.P.O. Zentrum und seine flachen Pfirsiche für den Kenner
21.06.2018 Erdbeerernte mit norwegischem Roboter
20.06.2018 Sonne sorgt für frühen Saisonsstart der Sommerfrüchte