×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



"Schau, wo dein Essen herkommt"
Lebensmittel noch bewusster nach Herkunft und Produktionsweise auszusuchen

Bereits seit 2017 ist Lidl Österreich Partner von MUTTER ERDE, einer Initiative des ORF und führenden Umweltschutzorganisationen Österreichs. Die diesjährige Kampagne läuft unter dem Motto „Schau, wo dein Essen herkommt“. Damit werden Konsumenten angeregt, ihre Lebensmittel noch bewusster nach Herkunft und Produktionsweise auszusuchen.

„Leider wissen viele Kunden heute nicht mehr genau, wie unsere Lebensmittel produziert werden. Dabei hat unsere Ernährung einen erheblichen Einfluss auf unsere Umwelt, unser Klima und unsere Landwirtschaft. Jeder von uns kann mit seinem Einkaufsverhalten einen Teil zu einer nachhaltigen Landwirtschaft beitragen. Gemeinsam mit MUTTER ERDE wollen wir dafür mehr Bewusstsein schaffen“, bekräftigt Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung.


Gemeinsam mit MUTTER ERDE schafft Lidl Österreich mehr Bewusstsein rund um die Herkunft und Produktionsweise von Lebensmitteln.

Lidl Österreich ist außerdem seit 2014 Förderer des Vereins „Land schafft Leben“ und stellt damit den Wert und die Produktionsbedingungen österreichischer Lebensmittel in den Fokus.

„Unsere heimischen Lebensmittel sind kostbar. Darum bauen wir unser österreichisches Sortiment laufend weiter aus. Mit Erfolg: Im vergangenen Jahr stammte fast die Hälfte aller verkauften Artikel in unseren Filialen aus Österreich – viele davon in AMA- oder Bio-Qualität. Davon profitieren unsere heimischen Bauern und Produzenten“, so Dennis Kollmann, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Österreich. Dass Lidl Österreich großen Wert auf heimische Lebensmittel legt, zeigt unter anderem diese Zahl: 350 Millionen österreichische Produkte hat das Unternehmen allein im letzten Jahr verkauft, viele davon in Bio- oder AMA-Qualität. Schon heute sind bereits knapp 300 Bio-Artikel im Sortiment – allen voran im Obst- und Gemüsebereich. Von dieser erfreulichen Entwicklung profitiert vor allem die heimische Landwirtschaft, denn hinter den Produkten stehen insgesamt über 1.500 österreichische Bauern und Erzeuger. Neben der Sortimentsgestaltung setzen wir uns mit zusätzlichen Maßnahmen für eine nachhaltige Produktion von Lebensmitteln ein.


Heute gibt es im Sortiment von Lidl Österreich schon rund 300 Bio-Artikel – allen voran im Obst- und Gemüsebereich

Vielfältige Maßnahmen
Intensive Landwirtschaft wirkt sich auf die Qualität und Beschaffenheit der Böden aus. Nur durch einen verantwortungsvollen Umgang wird langfristig sichergestellt, dass die Böden gesund bleiben. Beim Anbau von frischem Obst und Gemüse werden zur Gesunderhaltung der Kulturen unterschiedliche Wirkstoffe eingesetzt. Für die Rückstände dieser Stoffe auf frischem Obst und Gemüse gibt es strenge, gesetzliche Grenzwerte. Lidl Österreich geht aber auch hier einen Schritt weiter und hat gemeinsam mit Experten und Lieferanten vereinbart, die gesetztlichen Grenzwerte nicht auszureizen: „Bei unseren Produkten dürfen die Rückstände maximal ein Drittel des gesetzlichen Höchstgehaltes betragen“, bestätigt Dennis Kollmann, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Österreich.

Quelle: Lidl Österreich 

Erscheinungsdatum: 16.05.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

18.05.2018 Polen: Carrefour arbeitet an Lebensmitteltransition, unterschreibt ersten 'Erzeugervertrag'
17.05.2018 Tiefkühltragetaschen aus Recyclingmaterial
17.05.2018 Innerhalb von 2 Jahren öffnen 80 neue Verkaufspunkte von Lidl
15.05.2018 Penny räumt Regale leer
09.05.2018 PENNY modernisiert die Regionsstruktur
08.05.2018 Der Convenience-Trend ist noch unwichtig bei frischen Bio-Lebensmitteln
04.05.2018 Norma plant Eröffnung neues Logistikzentrums
02.05.2018 Das Convience-Gemüse von Albert Heijn näher betrachtet
02.05.2018 Frühes Osterfest positiv für den Lebensmitteleinzelhandel
30.04.2018 Schweizer Birnen und Bio-Äpfel nicht mehr erhältlich
27.04.2018 Kaufland bietet ab November ganzjährig Tomaten aus Deutschland
26.04.2018 Ausbildungszentrum FMCG zu Besuch bei Edeka Zurheide Crown in Düsseldorf
26.04.2018 Neue Alnatura Filialen in Heidelberg und Potsdam
25.04.2018 Gemüse und Kartoffeln mit dem Pro Planet Label
24.04.2018 Das erste heimische Gemüse kommt in die SPAR-Regale
20.04.2018 Neun von zehn der größten Supermärkte in Amerika machen keine öffentlichen Angaben zu Lebensmittelabfällen
19.04.2018 Früchte Krings schließt Geschäft Ende Juni
18.04.2018 Edeka knackt erstmals die 50-Millarden-Euro-Marke
18.04.2018 Lieferkosten sparen mit der neuen REWE Liefer-Flatrate
17.04.2018 Einblicke in den polnischen Einzelhandels- und Lebensmittelmarkt