Italienischer Produzent startet Nischenproduktion in Albanien

Nachdem er 25 Jahre als internationaler Programm Manager in mehreren Organisationen, wie den Vereinten Nationen, dem Europäischen Sicherheitsrat und in letzter Zeit in einigen verschiedenen NGOs gearbeitet hatte, nutzt Davide Chiavegatti die gesammelten Erfahrungen in der Landwirtschaft nun um es selbst einmal mit dem Anbau zu versuchen.

"Direkt nach der Kosovokrise im Jahr 2000, während ich an politischen Angelegenheiten in Albanien gearbeitet habe, habe ich die Frau getroffen die ich kurz danach auch geheiratet habe. Seitdem gab es nur noch Romantik mit ihr und ihrem Land. Nachdem wir auf der ganzen Welt gelebt hatten trafen wir letztes Jahr die Entscheidung von Italien zurück nach Albanien zu ziehen - mit dem festen Entschluss ein Agraringenieur zu werden", erklärt Davide.

Davide erzählt er hätte Glück gehabt, dass er einen "netten jungen Mann mit viel Land" aber ohne Erfahrung im Geschäft und ohne internationale Beziehungen gefunden hat mit dem er dann eine Firma gründete (derzeit im Prozess der Legislatur) und das Ziel sei es nun "Nischenprodukte" für den europäischen Markt anzubauen.

Das Paar begann das Geschäft mit der Produktion von Brindisi Violet / "Francesino Artischocken" in dieser Saison, auf 12 Hektar Land. Nächstes Jahr wollen sie sich auf die Produktion von Goji-Beeren konzentrieren.

"Wir verkaufen derzeit unsere Premium Brindisi 'French' Violet Artischocken (>200g / Kopf) auf den italienischen Markt, aber wir würden unsere Produktion gerne erweitern und Großhändler in Großbritannien finden für unsere Ernte im November. Unsere erste Ernte soll gut eine Millionen Stück erbringen. Die Artischocken waren perfekt um langsam warm zu werden, sozusagen, da das Gemüse rustikal und robust ist. Zudem haben wir noch einen anderen Italiener neben uns, der auch Artischocken produziert und der bereit war uns die Saat zu geben, die wir gebraucht haben um die Plantage zu starten", sagt Davide weiter.

"Wir haben insgesamt 150 Hektar, wir sind also wirklich gerade erst am Anfang mit dieser kleinen Plantage."

Die junge Produktionsfirma hat sich dazu verschrieben jungen Erzeugern zu zeigen, wie sie ihr Einkommen verbessern können indem sie profitablere Produkte anbauen; nicht nur Obst und Gemüse sondern auch andere Pflanzen und Blumen. Albanien importiert derzeit 95% der Produktion aus Holland.

"Wir arbeiten im Moment an der Bio-Zertifizierung für alle unsere Produkte, was in zwei Jahren erledigt sein sollte", schließt Davide.

Für weitere Informationen:
Davide Chiavegatti

Email: davidechiavegatti@hotmail.com

Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018