Termin in vier Teilen vom 16. bis zum 18. Oktober 2018

Bei Cesena Fiere die erste Auflage von International Asparagus Days

Wenn Sie Spargel googeln, erhalten Sie als Ergebnis mehr als 300.000 Seiten. Eine Unmenge. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass man weltweit 210.000 Hektar damit bebaut. Jedoch fehlt trotz des Appeals seit langem eine internationale Veranstaltung, die den Spargel in den Mittelpunkt stellt. Dafür, diese „Lücke“ zu schließen, sorgt die erste Auflage von International Asparagus Days, bei Cesena Fiera vom 16. bis zum 18. Oktober 2018.

Die dreitätige Messeveranstaltung entsteht aus der Partnerschaft zwischen Cesena Fiera, die Macfrut organisiert, und Christian Befve, einem unter den weltweit führenden Experten von Spargel, in Zusammenarbeit mit Luciano Trentini, der auch ein profunder Kenner des Spargels und des Obst- und Gemüsesektors ist. Die fachliche Veranstaltung folgt einer vorherigen, vor fünf Jahren von Befve organisierten Veranstaltung in Bordeaux. 



Krankheitsbekämpfung
Befve ist ein agronomischer Handelsberater von zahlreichen Firmen in 30 Ländern mit dreißigjähriger Erfahrung, während Trentini sich der Entwicklung einiger neuen Technologien für Italien gewidmet hat, wie die mechanische Verpflanzung und die Unkraut- und Krankheitsbekämpfung durch Verwendung der Hitze.

Wie gesagt werden weltweit 210.000 Hektar mit Spargel bebaut, von denen über 7.500 Hektar in Italien. Die weltweit größten Erzeuger sind Peru und China. Die weltweite Nachfrage sowohl von frischem als auch von verarbeitetem Produkt steigt. Die gesamte Produktionskette hat Interesse daran, die Qualität zu steigern, sowie die Erzeugung dem Markt zu nähern, auch aufgrund seiner niedrigen Verbreitung unter den italienischen Familien, knapp über 45 Prozent.

Preisrückgang
Die Veranstaltung von Cesena will den Stand der Dinge prüfen, in einem Jahr, in dem das Wetter die Branche europaweit benachteiligt hat. Auf der einen Seite haben die niedrigen Frühlingstemperaturen und die reichlichen Niederschläge geschadet und die Produktion verzögert, die dann mit den hohen Temperaturen explodiert ist und auch einen Überschuss auf dem europäischen Markt und einen Preisrückgang verursacht hat. 

Die Veranstaltung besteht aus vier Teilen. Eine Messekomponente bei Cesena Fiera mit Ausstellern aus der ganzen Welt. Zweitens ein reiches Tagungsprogramm in den drei Sälen, das den agronomischen, kommerziellen, strategischen und technischen Aspekten gewidmet ist. Besondere Aufmerksamkeit wird der Sortenvielfalt und den umweltfreundlichen Techniken gewidmet, wie antagonistische Mikroorganismen für den traditionellen und den biologischen Anbau. Schließlich ein dynamischer Bereich mit Demonstrationstests, die auf einem Cesena Fiera anliegenden Platz durchgeführt werden, um die modernsten Technologien auf dem Feld in Betrieb zu sehen.

Promotionsveranstaltungen
Diese ersten drei Teile finden Dienstag, den 16., und Mittwoch, den 17. Oktober, statt, während die technischen Besuche von einigen Erzeugerbetrieben in der Emilia-Romagna und in Venetien sind am Donnerstag, den 18. Oktober, geplant.
Die Veranstaltung wird auf einer Tour durch Europa promotet, die besonders Frankreich und Deutschland mit spezifischen Promotionsveranstaltungen betreffen wird. 

Weitere Informationen:
Elena Vincenzi und Luca Speroni
Pressestelle für das Ausland
c/o fruitecom srl
T. +39-059-7863894


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018