×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Jordi Martí, of CMR Group: "Der milde Winter fördert die Nachfrage nach Wassermelonen"
Spanien: "Die Nachfrage nach Melonen ist größer als das Angebot"

Die Melonen-Nebensaison hat einige Höhen und Tiefen durchlaufen, die vom Wetter sowohl am Produktionsort als auch am Zielort gekennzeichnet sind. "Zu Beginn der Saison gab das gute Wetter am Zielort dem Verbrauch einen Schub und beschleunigte die Nachfrage, doch vor der Mitte der Saison gab es eine lange Periode mit niedrigen Temperaturen, die zu einem Nachfragerückgang führte, während die Produktion aber gleich blieb," sagt Jordi Martí, kaufmännischer Leiter der CMR-Gruppe.

"Im Moment ist die Nachfrage nach Melonen größer als das Angebot, hauptsächlich aufgrund der anhaltenden Regenzeit am Produktionsort," fügt er hinzu.

CMR arbeitet mit den beliebtesten Melonen- und Wassermelonensorten unterschiedlicher Herkunft und kann das Obst das ganze Jahr über liefern. Wenn es um Melonen geht, arbeiten sie hauptsächlich mit Piel de Sapo, Yellow, Galia, Charentais und Cantaloupe, während der Wassermelonenmarkt mit traditionellen und kernlosen Sorten versorgt wird.

Die Firma hat eine eigene Plantage in Brasilien, die von ihrer Tochtergesellschaft CMR Brasilien verwaltet wird. Diese wird hauptsächlich für den Anbau von Melonen und Wassermelonen während der Nebensaison von Oktober bis April benutzt. Diese Früchte werden unter den Marken COSARICA (für Premiumprodukte) und COSARICA STAR vermarktet. Während der Saison 2017 verkaufte die CMR Group insgesamt 13.900 Tonnen Melonen und 4.300 Tonnen Wassermelonen.

Die Produktion ist sowohl mit GRASP als auch GLOBAL GAP zertifiziert, obwohl das Unternehmen an der Implementierung anderer Zertifizierungen arbeitet. "Wir verfügen über qualifizierte Mitarbeiter, die für den gesamten Produktions- und Sortierprozess verantwortlich sind und garantieren so eine stabile Versorgung während der gesamten Saison.
Wir halten alle Prozesse, von der Produktion bis zum Marketing, jederzeit unter Kontrolle. Dies wird von unseren Kunden sehr geschätzt, die die Melonen sowohl unter unseren als auch unter ihren eigenen Marken verkaufen," sagt Jordi Martí.

Die Nachfrage nach Wassermelonen stieg durch einen milderen Winter
Laut dem Handelsdirektor wird der Wassermelonenmarkt stark vom Wetter beeinflusst, so "gibt der Anstieg der globalen Temperaturen, die zu milderen Wintern führen, der Nachfrage einen Schub."

"Anders als bei den Melonen, bei denen wir sehen, dass andere Sorten als Piel de Sapo einen Teil ihrer Eigenschaften zugunsten kommerzieller Kriterien verlieren, behalten alle bestehenden und neuen Wassermelonensorten bestimmte einzigartige Eigenschaften. Sie haben einen wirklich einzigartigen Charakter, Geschmack und Textur."

Auf jeden Fall wächst in Mittel- und Nordeuropa aus kulturellen Gründen der Konsum von kernlosen Mini-Wassermelonen (oder mit Mikrosamen) weiter. "Ihre Nachfrage häng
t mit der Existenz und Verbreitung von kleineren Haushalten zusammen."

Die Nachfrage nach Piel de Sapo Melonen wächst außerhalb Europas
"Die Verkäufe von Piel de Sapo Melonen wachsen außerhalb Spaniens und es ist leicht zu verstehen, warum," sagt Jordi Martí.

"Die Eigenschaften der Melonen Piel de Sapo sind denen anderer Sorten überlegen, sowohl was den Geschmack als auch die Beschaffenheit betrifft, so dass diejenigen, die sie probieren, sie auch immer wieder kaufen. So hat der Trend gegenüber anderen Sorten Vorrang.
Um ihre volle Akzeptanz und ihren regelmäßigen Verbrauch in Europa zu erreichen, bedarf es lediglich einer Anpassung an die Bedürfnisse der kleinsten europäischen Haushalte. Die ernährungsphysiologischen Eigenschaften dieser Frucht sind ein großer Pluspunkt, um ihren regelmäßigen Verzehr zu fördern," sagt Martí.

Für weitere Informationen:
Carles Molina
CMR GROUP
Pol. EstruchC/Sis, 1
08820 El Prat de Llobregat, Barcelona, Spain
T: +34 93 262.66.00
marketing@cmrfruits.com
cmrgroup.es





Erscheinungsdatum: 16.05.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

17.08.2018 Tobi Seeobst: Lagerhalle steht wieder
17.08.2018 Frankreich: „Charentais Melonenmarkt ist in perfektem Gleichgewicht“
17.08.2018 Landrat Reinhard Frank besucht Obstbauern im Main-Tauber-Kreis
17.08.2018 "Spanische Steinfruchtsaison außerordentlich gut"
17.08.2018 Britisches Unternehmen wird Lieferant von zwei neuen Heidelbeersorten
17.08.2018 Welches Obst man im Smoker zubereiten sollte - und welches lieber nicht
16.08.2018 Regionalität beim Apfelkonsum: lokaler Frühapfel statt 'Pink Lady'
16.08.2018 Spanien: Biber isst Birnen in La Rioja
15.08.2018 Bayerische Zwetschgenernte: überdurchschnittlicher Ertrag, gute Qualität
15.08.2018 Avocado Saison erst schwierig, dann katastrophal
15.08.2018 ''Gute Saison der diesjährigen Bio-Frühbirnen''
15.08.2018 ''Erdbeeren haben mit Qualitätsproblemen zu kämpfen''
15.08.2018 ''Wir erwarten eine gute Apfelernte von 90 Prozent''
15.08.2018 Peru will 45 Millionen Kisten mit Trauben exportieren
15.08.2018 Goji-Beerenproduktion kommt nach Marokko
14.08.2018 ''QTee kann mehr Märkte erreichen als die Conference''
14.08.2018 Serbien ist weltweit drittgrößter Produzent von Pflaumen
14.08.2018 Österreich weiterhin wichtiger Abnehmer ukrainischer Äpfel
14.08.2018 Sächsische Hagelschutzkanonen verhindern Hagelschäden aber nicht den Regen
14.08.2018 Letztjährige und diesjährige Apfelkampagne gehen ineinander über