Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -im letzten Monat

Top 5 -letzte Woche

Roboter bereit für die Spargelernte

Die ersten autonomen Erntemaschinen für Spargel sind fertig und werden diese Saison getestet. "Alle Funktionalitäten sind getestet und die Maschine ist bereit für die Spargelernte. Rechtzeitig für die kommende Erntesaison", meldet die Firma AVL Motion aus Westerbeek.



Die Firma machte Oktober 2017 bekannt, dass sie an dem selektiven Ernteroboter arbeiteten. Sie sollte eine Lösung bilden für unter anderen die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt und die Kosten des Personaleinsatzes. Kommende Saison wird man die Maschine weiter testen. Neben einer Feinabstimmung der verschiedenen Funktionalitäten, die zusammenarbeiten müssen, werden diese Saison auch Dauerteste und Wetterbeständigkeitsteste stattfinden. Die Idee bei der Entwicklung der Erntemaschine war womöglich eine mechanische Wirkung. Um so mehr Regeltechnik und Elektronik, desto größer die Chance auf Störungen. Vor allem bei schlechtem Wetter. Man kann eine mechanische Störung einfacher reparieren als zum Beispiel eine Softwarestörung. Die Maschine hat also vor allem eine mechanische Wirkung, doch Sand, Regen, Wasser und Wind können die Wirkung beeinträchtigen. "Wir bringen die Maschine erst auf den Markt wenn alle Risiken ausgeschlossen sind und die Maschine reibungslos funktioniert," laut Arno van Lankveld, der Eigentümer und Gründer von AVL Motion.

Kompakte autonome Maschine

Die Maschine unterscheidet sich in zwei Bereichen. Erstens funktioniert der Erntetroboter von AVL völlig selbstständig. Die Maschine folgt mit konstanter Geschwindigkeit dem Spargelbeet. Vorne befindet sich ein Mechanismus für das Hantieren der Plastikfolie. Die Maschine detektiert selbst wenn sie am Ende des Beetes ist. Nur in dem Moment ist menschliche Hilfe notwendig, mithilfe eines Joysticks dreht man die Maschine und fährt auf dem nächsten Beet weiter. Die Maschine detektiert die Spargel und schneidet sie mithilfe des patentierten Erntemoduls auf die richtige Länge ab. Danach holt die Maschine den Spargel äußerst vorsichtig aus der Erde. Eine Erntehandlung dauert nur einen Bruchteil der Zeit einer traditionellen Erntehandlung. Nach der Ernte sorgt der Roboter für die Bodenreparatur, so dass der Boden die ganze Saison in Ordnung bleibt. Der Bodendruck ist minimal, weil die Erntemaschine mit Gleisketten versehen ist. Die Maschine ist sehr kompakt. Man kann sie zwischen den verschiedenen Äckern transportieren mit einem tridem Kippanhänger. Ein Fahrer mit BE Führerschein kann die Maschine transportieren.



Erhöhung der Produktivität
Die Maschine arbeitet rund um die Uhr. Alle acht Stunden wird durchschnittlich eine Stunde mit dem Abholen der Spargel und das Wenden der Maschine am Ende des Beetes verbracht. AVL rät dazu einmal am Tag zu ernten. Mit einer Kapazität von fünfzehn Hektar spart man den Einsatz von über 19 Arbeitskräften. Den ganzen Tag (24 Stunden) braucht man nur drei Personen um die Maschine zu bedienen. Die Maschine ist selbstfahrend und wird von nur eine Person bedient, so erspart man Personal. Der Schlepper des Kunden ist für andere Arbeiten verfügbar. Erwartungsgemäß wird der Roboter Ende der Spargelsaison 2018 auf den Markt gebracht und ab 2019 wird man sie auf nationalen und internationalen Spargelfelder im Einsatz sehen.

Für weitere Informationen:
www.AVLmotion.nl


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018