×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Eine Auswahl von Hybrid-Obst und Gemüse

Haben Sie schon die neuen leckeren Obst- und Gemüsesorten im Supermarkt gefunden, die durch Experimente in der Welt der frischen Lebensmittel entstanden sind?

Beginnen wir mit der Badger Flame Beete. Es ist eine Rote Beete in brillantem Orange, die ein Professor an der Universität Wisconsin-Madison in den USA gezüchtet hat; eine süße, milde Sorte, die auch seine Kinder mögen würden.



Oder wie wäre es mit der EverMild Zwiebel. Landwirtschaftsgigant Monsanto entdeckte, das Genmodifizierung nicht so effektiv bei der Entwicklung neuer Sorten ist wie die altbewährte Version: Kreuzung (allerdings an das 21. Jahrhundert angepasst, durch eine Technik namens Genetic Marking). Unter den Erfindungen ist die EverMild Zwiebel, gezeugt für niedrigere Levels des Pyruvats, das den Zwiebeln ihre beißende Schärfe gibt, die uns immer wieder zu Tränen rührt.



Die Oroblanco wurde der Welt in den 1980ern vorgestellt, nachdem sie in der Citrus Experiment Station der Universität in Kalifornien entwickelt wurde. Eine Mischung aus Grapefruit und Pomelo schafft einen weniger bitteren Geschmack. Anfangs erfolglos, da sie auch nach der Reife grün blieb ist sie nun zurück, teilweise wegen des Erfolgs der ähnlichen Sorte Sweetie in Japan.




Theguardian.com berichtet außerdem von Forschern in den USA und Israel, die mit "schwarzen Tomaten" experimentiert haben, die innen rot und außen dunkel sind. Ihre dunkle Haut stammt von großen mengen Anthozyanin, dem Pigment das auch Heidelbeeren, Brombeeren und Aronia ihre dunkle Haut gibt. Schwarze Tomaten werden in Großbritannien mit dem Namen Indigo Rose verkauft.



Apriums und Pluots wurden in den 1980ern von Floyd Zaiger aus Kalifornien entwickelt. Apriums und Pluots sind Hybriden die wiederum von Hybriden abstammen. Pflaumen und Aprikosen bestäuben sich schon seit Jahrhunderten natürlich gegenseitig. Die Apriums und Pluots wurden entwickelt indem mit den Proportionen gespielt wurde: Erstere ist hauptsächlich Aprikose und Teil Pflaume - bei der letzteren ist das genau umgekehrt.



Erscheinungsdatum: 13.03.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

22.06.2018 Neue Tomatensorten für einen immer anspruchsvolleren Markt
20.06.2018 90 Prozent der Spargel- und Erdbeeranbauer melden Erntehelfer-Mangel
20.06.2018 Hautpflege aus Kiwis setzt Bay of Plenty auf die Karte
19.06.2018 "Die einfachste Art, egal wo sie sind, frische Lebensmittel zu essen"
15.06.2018 Rote Kiwis von Zespri in zwei Jahren bereit für kommerziellen Start
14.06.2018 Papple-Birnen sind jetzt in australischen Geschäften verfügbar
13.06.2018 Europa: Luo Han Guo-Stevia-Mischung für den süßen Zahn
11.06.2018 Innovatives Design für die Obst- & Gemüseabteilung
08.06.2018 Oldenburger Land begrüßt erste Kirschen und Karotten der Saison
06.06.2018 Forscher machen Durchbruch in Salicornias Erntepotential
04.06.2018 Vegane Schuhe aus Ananasleder
04.06.2018 Flexible, leicht auswechselbare Abdeckung für Baumobstgärten
31.05.2018 Neuer Purple Queen Granatapfel erhält CPVO-Schutz
31.05.2018 Gesunder Snack mit Spirulina- Algen, Hanf und Schokolade
29.05.2018 Frankreich: „Nachfrage nach Innovationen auf dem Tomatenmarkt“
25.05.2018 Frankreich: „Kleine, qualitativ hochwertige Kirschen“
23.05.2018 "Unsere Melonen und Wassermelonen erreichen dieses Jahr mehr Märkte als jemals zuvor"
22.05.2018 Kann man eine Avocado einfrieren?
15.05.2018 Neue Süßkirsche 'Areko' offiziell präsentiert
09.05.2018 ''Zu wenig Werbung für Gemüse, aber zu viel für Süßes''