×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Hervé Hel, TopAlliance:
Frankreich: "Niedrigere Knoblauchpreise durch europäischen Überschuss"

Laut Hervé Hel, Geschäftsführer des französischen Unternehmens TopAlliances, sinken die Knoblauchpreise in Frankreich wegen eines Überangebots auf dem europäischen und dem Weltmarkt. Hervé: "Der Knoblauch, den wir auf dem europäischen Markt finden, wird hauptsächlich in Spanien produziert."

Jährlich produziert TopAlliance 10.000 Tonnen Knoblauch. Das Unternehmen verkauft verschiedene Sorten einschließlich violetter, rosa und weißer Knoblauch und ist der französische Spitzenreiter in Bezug auf die Kommerzialisierung des rosa Knoblauchs, der in der Lautrec-Region produziert wird. "Rosa Knoblauch ist unser teuerstes Produkt, wonach eine signifikante Nachfrage existiert. Unsere rosa Sorte hat eine bessere Lagerfähigkeit als andere Sorten und hat auch einen besseren Geschmack. Sie ist gleichzeitig stark und raffiniert. Rosa Knoblauch stellt jeden mit Sternen ausgezeichneten Koch zufrieden und die Konsumenten mögen ihn sehr.” 


 

Der von TopAlliance angebotene rosa, violette und weiße Knoblauch

Ein anderes Luxusprodukt, das TopAlliance verkauft, ist der violette Knoblauch. "Es hängt immer noch alles von den offiziellen Gütezeichen ab. Wenn man als Label rouge, AOP oder IGP gekennzeichnet wird, beeinflusst dies die Preise auf eine positive Art.”


Céline Vézian, technische und Qualitätsleiterin bei TopAlliance

Das Unternehmen betreut eine diversifizierte Klientel. "60% kommen von der Großverteilung und 25% aus Großhandelsnetzwerken. Andere 15 % unserer Produkte sind für den Export innerhalb Europas bestimmt.” 

Zwecks weiterer Informationen:
TopAlliance 


Erscheinungsdatum: 13.03.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

22.06.2018 Schweiz: "Druck auf dem Tomatenmarkt"
21.06.2018 Handelsfirma BATO Europa offiziell gegründet
21.06.2018 WM-Fiber im belgischen O&G-Sektor
20.06.2018 Nachhaltigkeit und Trends auf 11.000 Quadratmetern
20.06.2018 Keelings Solutions ERP verstärkt Fokus auf deutschen Markt
20.06.2018 ''Je mehr Daten man sammelt, desto genauer werden die Ernte-Prognosen“
20.06.2018 Spanien: "Weniger Risiko durch die Verteilung der Steinobst-Produktionsstätten"
20.06.2018 Immer mehr Firmen reif für Obst am Arbeitsplatz
19.06.2018 Trotz Herausforderungen noch Potenzial für den europäischen Tomatensektor
18.06.2018 Ethylen muss beim Bananen Transport eliminiert werden
18.06.2018 Schwedisches ETH Frukt & Grönt erweitert in der Nähe von Stockholm
18.06.2018 ''Gemischte Kundschaft vom LEH und Großhandel ist unser Vorteil''
15.06.2018 "China ist ein sehr spannender Markt"
15.06.2018 Dirk De Maré sucht Nachfolger für Grimex
15.06.2018 Für den Großhandel zu teuer
13.06.2018 Ermittlungen gegen isländische Schifffahrtsunternehmen wegen Verstoß gegen das Wettbewerbsgesetz
13.06.2018 Kunden zeichnen Hamburg Süd als „Best Shipping Line“ zwischen Asien und Europa aus
13.06.2018 Niederländischer Maschinenlieferant Munckhof nach 134 Jahren übernommen
12.06.2018 40 Tonnen krummes Gemüse und Früchte gerettet
11.06.2018 Turbulentes Jahr sieht man in den Zahlen von Greenyard zurück