×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Die Logistik muss im Notfall gut organisiert sein

Wegen Schnee und Eis war die Logistik in den letzten Tagen erschwert. Trotzdem sind viele Betreiber der Meinung, die Entscheidung vieler Verwaltungsbezirke, schwere Fahrzeuge auf den Autobahnen zu verbieten, sei eher unlogisch gewesen. Obwohl die Regelung nicht für Fahrzeuge für den Transport von verderblichen Gütern galt, gab es viele Staus und Verzögerungen auf den Nebenstraßen.



Massimo Savini, CEO von Rete Logistica Agro-industriale (RLA), beschreibt wie seine Firma mit solchen Notfällen umgeht: "In Situationen wie diesen müssen wir ruhig bleiben und alle unsere verfügbaren Ressourcen nutzen. Wir überwachen die Wetterverhältnisse in Echtzeit und auch die Vorhersagen. Zusätzlich nutzen wir Webcams um die Konditionen auf den Autobahnen zu bestätigen und Google Maps um Routen zu planen und zu sehen ob es dort zu Staus kommen könnte. Außerdem empfehlen wir den Fahrern alternative Routen um sie zum Ziel zu bringen."



Savini ist nicht zufrieden damit wie die Behörden mit der Situation umgehen. "Man hat beschlossen keine LKWs auf den Autobahnen zuzulassen und dadurch den Verkehr in den Städten beeinflusst. Aber die Società Autostrade verlangt auch Zölle um im Notfall Zugang zu den Straßen zu bekommen. Ich glaube, es wäre genug gewesen die großen Fahrzeuge hinter auf der rechten Spur hinter einem Polizeiwagen fahren zu lassen. So hätte man die Laster nur stoppen müssen um auf Räumfahrzeuge zu warten. Autobahnen sind der sicherste Weg für LKWs in Situationen wie diesen."



RLA war in der Lage alle Güter bis zum 27. Februar 2018 auszuliefern. "Wir haben Glück und haben es sogar geschafft uns zu organisieren indem wir Plattformen mit weniger Risiko nutzten."

Kontakt:
Massimo Savini
Rete logistica agroindustriale
Via Dell'Arrigoni 308 - Cesena
Italien
Tel.: +39 (0)547 657840
Email: info@rlaitalia.it
Web: www.rlaitalia.it 

Erscheinungsdatum: 12.03.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

22.06.2018 Blockchain in der Obsteinfuhr getestet
21.06.2018 Intelligente Container: CMA CGM führt mit TRAXENS by CMA CGM eine Innovation zur Containerüberwachung ein
21.06.2018 DBV, BLU und BMR setzen sich gegen 'Bauernmaut' zur Wehr
21.06.2018 Wie versiegelte Container aufgebrochen werden
20.06.2018 Türkisches Logistik-Unternehmen eröffnet Lager in Russland
19.06.2018 Neues Berechnungsraster Lager-, Verpackungs- und Transportkosten
18.06.2018 APHIS Antrag: Avocado Importe aus Ekuador zulassen
14.06.2018 Maersk bedient zukünftig auch Hafen von Almeria
14.06.2018 Europäische Minister wollen einheitliches Mautsystem für EU
13.06.2018 HHLA Aktien steigen mit 13,6 Prozent
12.06.2018 Aldi Süd startet Langzeittest mit Erdgas-Lkw
05.06.2018 Kein Maut für Elektro-Lkw's
01.06.2018 50 Jahre Containerumschlag in Hamburg
01.06.2018 Transportsektor Europa: Umweltbelastung
31.05.2018 „China ist ein wachsender Markt für europäisches Obst und Gemüse“
29.05.2018 Lkw-Maut wird ab 1. Juli 2018 auf alle Bundesstraßen ausgeweitet
25.05.2018 Anpassungen im EMCS-Dienst zwischen Mexiko, Zentralamerika, der Karibik und Nordeuropa
24.05.2018 Wie der Container die Weltwirtschaft veränderte
24.05.2018 Cargo-Seilbahnen kurbeln Anbau in Bergregionen Südwest-Chinas an
16.05.2018 Containerumschlag verzeichnete ein Plus von 2,6 Prozent