×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Exportmöglichkeiten für kenianische Mangos

Da die kenianische Mangoerntesaison naht, sollten Bauern nach neuen Exportperspektiven Ausschau halten. Samuel Mburu, Offizieller des kenianischen Landwirtschaftsministeriums, sagt, dass der Überschuss in der Mangoproduktion während der Spitzenwerte von Dezember bis März oft mit Verlust der Bauern einhergeht, die ihre Märkte nicht gut ausgewählt haben.

Bauern und Verkäufer verkaufen ihre Produkte oft zu Wegwerfpreisen aus Angst vor Verlusten, veranlasst durch die verderbliche Natur der Frucht. Es gib aber die Option, sie zu schneiden und für den Export zu trocknen.

Laut einem Oxfarmorganic Artikel kann ein Kilogramm getrockneter Mangos zwischen 650 und 700 kenianische Schillinge (5,23 – 5,64 €) beim Export einbringen. Man braucht ungefähr 6 kg (7 bis 10 Stück) frische Mangos, um 1 kg Chips zu machen.

„Japan und China sind aufnahmefähige Märkte für getrocknete Mangochips. Tatsächlich ist dieser Markt das ganze Jahr über stabil und kann damit reguläre Einkünfte für Bauern sichern,“ sagte Mburu.

Mburu rät Bauern die Pestizide, die sie benutzen, weise einzusetzen und auch sicherzustellen, dass ihr Produkt vor Krankheiten geschützt ist, da Bauern dazu tendieren, 30 bis 40 Prozent ihres Produktes aufgrund von Pestiziden und Krankheiten zu verlieren. Und auch wenn nicht alle Früchte direkt betroffen sind, kann die verlangte Qualität für den Export nicht garantiert werden.


Erscheinungsdatum: 12.01.2018

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

19.01.2018 Ica exportierte mehr als 35.000 Tonnen Avocado's
18.01.2018 "Hoffentlich wird 2018 für Avocados ein besseren Jahr als 2017 es war"
18.01.2018 "Schaustellung für ein doppeltes Nischenprodukt"
18.01.2018 Südafrikanische Litschis laufen diese Saison gut in Europa
16.01.2018 Asianuts startet Verkauf biologischer Medjoul Datteln
16.01.2018 Passionsfrucht-Anbau in Kenia wiederbeleben
11.01.2018 Rumänien: Der Konsum an exotischem Obst übersteigt dem vom Schweinefleisch
11.01.2018 Australische Kunden wütend, da Preis von Avocados in die Höhe schießt
09.01.2018 Exotenfrüchte in Südtirol
09.01.2018 Peru erwartet diese Saison bis zu 15% mehr Avocados zu exportieren
08.01.2018 Aufregende Zeit für israelische Exoten
08.01.2018 VS: Verpackung von Süßkartoffeln entwickelt sich
04.01.2018 China: „Neue Ernte bringt reichlich Ingwer zu stabilen Preisen“
04.01.2018 Spanien: Almeria's Avocado-Verkäufe verdoppeln sich
04.01.2018 Romanesco ist zu schön, um ihn im Ganzen zu verkaufen
03.01.2018 "Konsum von Obst steigt mit 40%, wenn es geschält und geschnitten ist"
03.01.2018 Avocados: Der Fremde wird zum Freund
03.01.2018 Rasantes Wachstum von (Bio) Ingwer
02.01.2018 Sind Feigen die neuen Avocados?
02.01.2018 Marokkanische Avocado Bauern konkurrieren mit lateinamerikanischen Ländern