×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Übernahme Dole durch Greenyard gescheitert

Die Übernahme der amerikanischen Firma Dole Food durch die belgische Unternehmensgruppe Greenyard ist endgültig abgelehnt worden. Das hat die Firma Greenyard in einer heute erschienen Pressemitteilung bestätigt.


CEO Hein Deprez der Firma Greenyard

CEO Hein Deprez bedauert die gescheiterte Übernahme und teilt mit, dass beide Firmen trotz der guten Verhandlungen nicht zur Übereinstimmung kamen. Laut der belgischen Zeitschrift De Tijd sei Greenyard mit einem Gesamtwert von 1,2 Millarden finanziell nicht in der Lage, die geschätzten 2 Millarden für die Firma Dole zu bezahlen. 

Marktführer
Selber betont Deprez vor allem die Zukunftsfähigkeit der Firma Greenyard als selbständiges Unternehmen. ''Obwohl dieser Zusammenschluss ein wichtiger Meilenstein gewesen wäre, sind wir der Überzeugung, dass Greenyard über eine erfolgreiche Strategie verfügt, um sich desweiteren als Marktführer im Obst-und Gemüsehandel zu etablieren und unsere Gewinnspanne nach wie vor weiter auszudehnen.''

Im letzten Monat sickerte die Information durch, dass Hein Deprez, Eigentümer von Greenyard, und David Murdock, Eigentümer von Dole Foods Company, über eine Übernahme verhandelten. Der belgischen Zeitung 'De Tijd' erklärte er: "Das hat sicher nicht geholfen. Nach einem Informationsleck entstehen oftmals unrealistische Erwartungen."

Dass Murdock auf der Suche nach einem Käufer ist, wurde bereits früher im Jahr 2017 deutlich, als die ersten Schritte für einen erneuten Eintritt an der Börse gesetzt wurden. Quellen zufolge gäbe es mehrere Kandidaten, aber bevorzugte der amerikanische Millardär eine Übernahme durch Greenyard. Das wird auch durch den Kommentar des belgischen Unternehmens in 'De Tijd' deutlich: "Man nehme in Betracht, dass wir uns nicht für eine Übernahme von Dole beworben haben. Dole kam aus eigener Initiative zu uns, um zu verhandeln."

"Obwohl die Übernahme von Dole durch Greenyard ein wichtiger Meilenstein für beide Unternehmen gewesen wäre, sind wir davon überzeugt, dass Greenyard selbst über genug Möglichkeiten verfügt, um das gewinnbringende Wachstum weiterhin zu realisieren und unsere Position als weltweiter Marktführer in Obst und Gemüse zu verstärken," setzt Hein Deprez im Pressebericht fort. "Wir sind uns sicher, dass Greenyard Spitzenreiter im Sektor des Gemüse und Obstes bleibt. Wir werden weiterhin diesen erfolgreichen und ambitieuzen Weg als Marktführer bewandeln und somit mehr Wert für unsere Anteilhaber kreieren."





Erscheinungsdatum: 05.01.2018
Autor: Hugo Huijbers
Copyright: www.freshplaza.de

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

20.07.2018 Frankreich: „Es mangelt uns nicht an Projekten in Saint-Charles International“
19.07.2018 Biobauer der ersten Stunde und Vorreiter der Biobranche
19.07.2018 International Asparagus Days, ein Ereignis in vier Teilen
19.07.2018 Kees Rijnhout unterstützt mit Black Jaguar Foundation das weltweit größte Wiederaufholzungs-Projekt
19.07.2018 Apfelproduzent installiert Elektrozaun, um Bären abzuwehren
19.07.2018 ''Vertikale Farmen in den Niederlanden schwierig''
19.07.2018 Frankreich: "Schlechte Preise für exportierte Steinfrüchte"
19.07.2018 Fremdkörper werden in unseren Produkten nicht akzeptiert
18.07.2018 Ordertage erstmals direkt in Italien ausgerichtet
18.07.2018 Blühstreifen für Bienen und Nützlinge
18.07.2018 Greenyard schätzt Schaden durch Rückruf auf 30 Mio
18.07.2018 JBT Corporation erwirbt FTNON für €32 Millionen
18.07.2018 Elite Agro will 500 Hektar Heidelbeeren in Serbien anbauen
17.07.2018 Greenyard unter Beschuss nach Listerienbefall
16.07.2018 Qualiservice GmbH übernimmt Etter Beratung GmbH
16.07.2018 "Heidelbeeren sind noch voll in der Entwicklung"
16.07.2018 Frankreich: Idyl und A. Vogel gründen Co-Branding Unternhemen
12.07.2018 Interko bringt smarten, schlüsselfertigen Reiferaum auf den Markt
12.07.2018 Hortifrut besitzt 25% des Weltmarktes für Blaubeeren
11.07.2018 Klimaschutz bei der Obst- und Gemüsevermarktung