Stammen die 'Walliser Aprikosen' auch aus dem Wallis?

Durch den Frost im Frühjahr 2017 wurden bei der Ernte der Aprikosen massive Ausfälle befürchtet. Dadurch erhöhte sich das Risiko, dass ausländische Aprikosen als 'Walliser Aprikosen' verkauft und Konsumentinnen und Konsumenten getäuscht würden. Die Plattform COFF (Coordination Food Fraud), eine Arbeitsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern mehrerer Bundesämter zur Koordination der Bekämpfung des Lebensmittelbetrugs, entschied sich, dem nachzugehen.



Die Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen (DVSV) des Kantons Wallis führte darauf eine Untersuchung durch, um die Herkunft der Aprikosen zu prüfen. Damit liess sich der Nachweis erbringen, dass die 36 untersuchten Proben von Aprikosen tatsächlich aus dem Wallis stammten. Die Deklaration der Herkunft der Früchte auf der Verpackung war korrekt; die Konsumentinnen und Konsumenten wurden nicht getäuscht.

Quelle: BLV

Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018