×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Annemarie Dekker, Remmert Dekker Packaging:
„Pappe ist ein vielseitigeres Marketinginstrument als Plastik“

Was haben Spänewannen aus Kantinen, Pappbierkartons von Heineken und die Beerenobstverpackungen von Nature’s Pride gemeinsam? All diese wurden von Remmert Dekker Packaging erfunden. Die Verpackungsfirma hat ein breites Sortiment mit kundenspezifischen Verpackungslösungen für Früchte und Gemüse. Pappe scheint ein beliebtes Verpackungsmaterial im Markt für kochfertige Lebensmittelboxen zu sein.

„Der Markt ist auf unserer Seite. Die Benutzung von Pappe hat einen guten Ruf wegen der nachhaltigen Eigenschaften. Plastik, andererseits, hat einen weniger guten Ruf,“ sagt Annemarie Dekker, Manager von Remmert Dekker Packaging. Das Familienunternehmen aus Wormer, den Niederlanden, entwickelt und produziert elegante und funktionale Tabletts und Kisten für den Einzelhandel. Sie ist die vierte Generation und leitet die Firma seit 1997. 



Innovative Verpackungslösungen
Von Anfang an hat Remmert Dekker Packaging sich Verpackungslösungen für die Lebensmittelindustrie gewidmet. In den letzten Jahren hat die Firma stark in ihre R&D Abteilung investiert, wofür ein Team von drei Angestellten sich jeden Tag der Entwicklung und Produktion von innovativen Verpackungslösungen widmet. „Wir möchten aufzeichnen, wonach der Markt fragt, und dann in einer lösungsorientierten Art antworten,“ sagt sie.

Hierfür schaffte es die Firma, Verpackungslösungen zu patentieren, die auch für den Frischwarenhandel benutzt werden können. Zum Beispiel ist DuoDelicous ein Papptablett mit separaten Fächern, dass jetzt für Tomaten und anderes benutzt wird. Die Zeit ist jetzt reif für Papptabletts mit Topseal. „Wir schauen nach einer Alternative zu Plastiktabletts und Körben, die mit Topseal für einige Zeit verschlossen sind. Vorher waren wir erfolglos mit Pappe als Basis, weil die Ecken gewellt sind.“ Das Team hat eine Lösung dafür gefunden. Vor dem Jahresende wird eine Maschine geliefert, die einen Topseal auf Pappe ohne Probleme anbringen kann. Es wird erwartet, dass die Maschine Anfang Januar funktionsfähig sein wird.


Pappe erhöht Erfahrungswert
Hinsichtlich des Designs und Bedienkomforts bietet Pappe mehr Optionen als Plastik, erklärt Annemarie. „Das Material hat vielleicht höhere Anschaffungskosten, aber man muss sich nicht mit den Einschränkungen der traditionellen PET-Tabletts abgeben. Plastik kann nicht bedruckt werden, man kann maximal Aufkleber benutzen. Aus einer Marketingperspektive bleiben so viele Möglichkeiten ungenutzt. Pappe kann auf beiden Seiten bedruckt werden: Es gibt reichlich Platz, um Elemente hinzuzufügen, die den Erfahrungswert der finalen Benutzer erhöhen, wie Rezepte oder Hintergrundinformationen über die Anbauer. Zusätzlich sind unsere Verpackungslösungen sind viel umweltfreundlicher, weil wir komplett kompostierbares Material benutzen. Auf diese Weise trägt unsere Firma zu der Reduzierung der großen Menge an Plastikmüll bei.“

Abhängig von der Anwendung wählt Remmert Dekker Packaging den richtigen Typ und Stärke der Pappe für seine Kunden aus, sowohl mini-geriffelte Pappe als auch Vollpappe, mit Stärken bis zu 1,6 mm. „Eine Verpackung muss zu dem Produkt passen wie ein Handschuh. Darum stellen wir alles nach Maß in unserem eigenen Studio her.“



Frischwaren ziemlich unkompliziert
Remmert Dekker Packaging arbeitet nicht mit Innenschichten aus Plastik, sondern mit biologisch abbaubaren Grenzlacken auf Wasserbasis im Gegensatz zu vielen anderen Pappverpackungslieferanten. „Das beeinträchtigt die Lebensmittelsicherheit nicht, trifft alle Qualitätsanforderungen und wurde optimiert, um im direkten Kontakt mit Lebensmitteln stehen zu können.“

Laut Annemarie sind Frischwaren relativ unkompliziert zu packen aufgrund ihrer natürlichen Schutzschicht: ihre Haut. Das stimmt nicht für frisch geschnittene Produkte, weil die Verpackung momentan noch nicht auf eine luftdichte Art und Weise hergestellt wird. „Das ist noch eine große Herausforderung.“

Kochfertige Lebensmittelboxen sind ein wachsender Markt
Annemarie erwähnt, dass der Markt für kochfertige Lebensmittelboxen, um seine eigene Suppe, Curry oder Pasta zu machen, die Benutzung von Pappverpackungen jetzt annimmt. Verschlossene Verpackungen mit Tragegriff aus Pappe gemacht finden auch immer häufiger ihren Weg zu großen Lebensmittelhändlern.

Mehr Informationen:
Remmert Dekker Packaging
Annemarie Dekker

Erscheinungsdatum: 07.12.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

17.08.2018 Coop Schweiz setzt vermehrt auf nachhaltige Kennzeichnung
16.08.2018 Landwirtin kreiert umweltfreundliche Verpackung
14.08.2018 EDEKA testet Mehrwegverpackungen an Frischetheken
13.08.2018 Das neueste Trendprodukt: halbierte Tomaten in Plastik für 3,20 Euro
10.08.2018 18,2 Mio Tonnen Verpackungsmüll: Es muss etwas passieren
09.08.2018 Schumacher Packaging feiert 150 Jahre Werk Schwarzenberg
08.08.2018 Ein Drittel des Plastik in britischen Supermärkten kann nicht einfach recycelt werden
07.08.2018 Biologisch abbaubare Beutel aus Plastikabfällen und Obst mit Lasergravur
07.08.2018 Folienspezialist präsentiert sich auf der Fachpack
20.07.2018 Vereinigtes Königreich: Iceland-Supermärkte testen Papiertüten
20.07.2018 Australien: Neue vollständig recycelbare Verpackung, die die Frischwarenindustrie im Sturm erobert
19.07.2018 Lebensmittelabfälle reduzieren durch flexible Verpackungen
18.07.2018 Mit Top-Seal nachhaltiger verpacken
18.07.2018 China: "Qualität und kleine Verpackungen sind der neue Trend bei Früchten"
16.07.2018 Bag Fresco Senso: Wassermelone und Melone ready to eat
13.07.2018 Pfand-Diebe werden immer unerhörter: volle Schalen leer gekippt
12.07.2018 Coop verzichtet auf Plastikverpackung bei Bioobst und -gemüse
11.07.2018 Russland: Forscher erfinden essbare Verpackung
10.07.2018 Mehr polnische Erzeuger nutzen bedruckte Folie zur Verpackung
06.07.2018 Supermarktkette Coop Schweiz setzt Zellulosenetze ein