Stabiler Heidelbeerenmarkt trotz Streiks in Chile

Die Lage auf dem Heidelbeerenmarkt ist momentan stabil, aber man arbeitet tüchtig um die Programmen zu erfüllen. Laut Fred Douven von ABB Growers ist die wichtigste Frage: "Schaffen wir es sie rechtzeitig den Kunden zu beliefern? Zur Zeit wird in Chile gestreikt, so dass die Lieferungen verzögert sind. Viele Heidelbeeren gehen jetzt über Argentinien und werden also über einen Umweg geliefert."



Die ganze Kette
Es ist unklar wie lange die Streiks der phytosanitären Prüfungsbehörden in Chile dauern werden. "Es ist für sie den richtigen Zeitpunkt um Aufmerksamkeit zu bekommen und deshalb kann es eine Weile dauern. Warten wir es ab. Die meisten Container sind bis jetzt angekommen, aber oft verspätet. Wir ABB Growers beherrschen zum Glück die ganze Kette, wenn der Erzeuger ein Problem hat, suchen wir sofort eine Lösung."



Nicht klagen
Fred gibt an, dass er über die Marktlage nicht zu klagen hat. "Sie ist stabil, die Nachfrage ist prima und die Preise sind ziemlich gut. Ich erwarte, dass es noch einige Wochen andauern wird. Ab Woche 51 kommen wieder große Volumen aus Chile. Wahrscheinlich werden wir es preismäßig bemerken. Die Lieferspitze dauert erwartungsgemäß bis Woche 5."

Für weitere Informationen:
ABB Growers
www.abbgrowers.com
Verkauf: sales@abbgrowers.com
Accounting: accounts@abbgrowers.com

Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018