×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »


Quelle: Google News

Wirtschafts-NewsMehr »


Quelle: Google News


Bananen sind Beispiel der "hyper-optimalisierten Nahrungsproduktion."

Bananen gehören weltweit zu dem am meisten konsumierten Obst. Diese Position haben die Bananen schon seit Jahrzehnten. Daniel Stone beschreibt in der National Geographic wie die Banane diesen Spitzenplatz auf den Konsumlisten erreicht hat, aber er erläutert auch die Bedrohungen der Branche.



Bananen sind nach Getreide, Reis und Milch das wertvollste Produkt weltweit. Es gibt mehrere Sorten, aber nur die Cavendish ist für den weltweiten Export geeignet. Diese Banane ist ein Klon, deshalb sind alle Bananen genetisch identisch. Die Bananen sind ein Beispiel der "hyper-optimalisierten Nahrungsproduktion." Das macht die Banane aber auch verletzlich.

Die ersten Bananen wurden 1876 großmaßstäblich in der VS introduziert auf dem Centennial International Exhibition in Philadelphia, auch als Wold's Fair bekannt. Ab diesem Moment hat die Popularität des gelben Obstes zugenommen und haben amerikanische Betriebe in den Anbau der Bananen in Zentral- und Südamerika investiert. Trotz des Marktwachstums und der Gewinne, wurden die Arbeiter auf den Plantagen unterhalb des amerikanischen Mindestlohns bezahlt. Die großen Anbaubetriebe waren sehr mächtig und die regionalen Regierungen konnten da nichts machen.

Zu den größten Bedrohungen der Banane gehören nicht die Marktentwicklungen oder die Arbeitsbedingungen. Im April 2016 organisierte CORBANA, der costa-ricanische Verein für Bananen- und Ananasexporteure, einen Kongress für den Bananensektor. Einige Wochen vor dem Kongress hat man den Standort nach Miami verlegt, weil man Angst hatte vor dem gefürchteten TR4. Die Krankheit ist nicht neu, aber es sieht so aus, dass die Branche immer nervöser wird was die Folgen der Krankheit betrifft. Die Zukunft der Bananen ist unsicher. Eine genetische Schwester der Cavendish-Banane könnte eine kurzfristige Lösung sein, eine genetisch modifizierte Banane kann langfristig den Anbau sicherstellen. Schließlich kann man eine komplett neue Sorte suchen.


Erscheinungsdatum: 14.11.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

13.02.2018 Fyffes zielt auf neuen Schwung und klaren Mehrwert in der Kategorie
13.02.2018 Fairtrade statt Billig-Bananen
13.02.2018 Peru will in diesem Jahr 25% mehr Bananen exportieren
02.02.2018 Vom Bananen-Großhandel zum vollständigen Dienstleister
01.02.2018 Ätherisches Thymian Öl reduziert die Anthraknose im Nachernteverhalten von biologischen Bananen
31.01.2018 Neue Plattform für Bananenlieferanten in Ecuador
30.01.2018 Bananacoin: Investition in Bio-Bananen
29.01.2018 Bananen in Europa sind Luxus
26.01.2018 Popularität von Fair Trade-Bananen auf dem Vormarsch
25.01.2018 190 Kilo Kokain in Bio-Bananen
23.01.2018 Schwache Währung & kleines Angebot treibt die Bananenpreise in der Ukraine nach oben
23.01.2018 Fair Trade Verkäufe sind nicht ernsthaft betroffen"
22.01.2018 Der erste Container mit ecuadorianischen Bananen ist in Schweden angekommen
19.01.2018 "Der Bananenmarkt erwartet einen perfekten Sturm"
18.01.2018 "Wir steuern auf Spitzenzeit zu"
17.01.2018 Flughund fliegt in Fenster im 11. Stock, um Bananen zu schlemmen
16.01.2018 Ecuadorianischer Bananenreifer in Schweden
15.01.2018 Mangel auf dem Bananenmarkt
10.01.2018 Polnischer Bananenimporteur ist im Bezug auf das Jahr 2018 optimistisch
09.01.2018 Bananenmarkt ohne Besonderheiten