×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



BLE Marktbericht KW40/17
Speisekartoffeln: Nasse Witterung beeinträchtigte die Rodung

Die nasse Witterung beeinträchtigte die Rodung. Der Handel war dessen ungeachtet reichlich mit
einer Vielzahl von Varietäten an einheimischen Offerten versorgt. Generell verliefen die
Geschäfte in ruhigen Bahnen. Das stete Interesse genügte in der Regel, um so viel Ware
aufzunehmen, dass die Vertreiber ihre Forderungen nicht zu modifizieren brauchten.
Verschiedentlich war der Abverkauf jedoch zu schleppend, sodass man sich genötigt sah, dem
Kunden Vergünstigungen zu gewähren. Die Reduzierungen wurden überwiegend an den oberen
Grenzen der Preisspannen durchgeführt. Anderswo verweigerten sich die Vermarkter den
Verbilligungen trotz einer verringerten Abgabe. Örtlich verlangsamten Aktionen des LEH, die mit
Produkten in 25-kg-Säcke zu 5,- € warben, offensichtlich den Absatz am Platz. Ausländische
Importe wie die Abladungen aus Frankreich oder Italien hatten bloß punktuell eine marginale
Bedeutung.

Lesen Sie hier den vollständigen Marktbericht.

Quelle: BLE, Marktbeobachtung

Erscheinungsdatum: 12.10.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

22.06.2018 ''LEH soll jetzt auf Speisefrühkartoffeln aus Deutschland umstellen!''
22.06.2018 ''Für jeden Markttyp gibt es eine Kartoffel''
21.06.2018 Speisefrühkartoffeln: Annabelle und Berber weiteten ihre Präsenz aus
21.06.2018 ''Deutsche Frühkartoffeln treffen auf ausgeglichenen Handel ohne Preisdruck''
19.06.2018 GVO-Kartoffeln, die gegen Braunfäule resistent sind, reduzieren Pestizideinsatz um 80%
18.06.2018 Spanien: Die neuen Kartoffel-Preise bleiben auf dem Inlandsmarkt hoch
15.06.2018 200 Tonnen neue Kartoffeln aus Norwegen auf dem Markt
15.06.2018 Spanien: Kartoffelproduktion in Andalusien sinkt um 30%
14.06.2018 Rodung inländischer Frühkartoffeln intensivieren sich
13.06.2018 Schiedsrichter Dr. Markus Merk gibt Startschuss für die Pfälzer Grumbeere
12.06.2018 Sachsen: Nachfrage aufgrund hochsommerlicher Temperaturen schwach
11.06.2018 Rückläufige Preise für die Neuen Kartoffeln aus Salento
11.06.2018 Reichliches Angebot an Frühkartoffeln
08.06.2018 Absatz deutscher Speisefrühkartoffeln expandierte
07.06.2018 Peru: Jährlich werden 500 Tonnen Kartoffeln exportiert
06.06.2018 Innovationsboom bei peruanischen Kartoffeln
05.06.2018 ''Wir hoffen auf eine Nachfrage nach Kartoffeln aus der Industrie''
05.06.2018 Zum Erntehöhepunkt werden bis zu 3.000 Tonnen „Pfälzer Frühkartoffeln“ täglich gerodet
04.06.2018 Die ersten Frühkartoffeln aus Deutschland werden in zwei Wochen verpackt
01.06.2018 Asien hat stärksten Anstieg der Kartoffelproduktion verzeichnet