×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Mann benutzt Pilze zur Herstellung von Möbeln

Da Sebastian Cox von Pilzen begeistert ist, stellt er aus diesen Möbel her. 18 Monate nachdem er herausgefunden hatte, dass der Pilz zwei Zweige zusammenhielt, hatte Cox in der Werkstatt im Südosten von London eine vollständig aus Pilzen geformte Lampe und einen Hocker hergestellt.


Cox, der von Beruf Möbelbauer ist, hat sich darauf konzentriert, Holzwaren mit minimaler Umweltbelastung und einer CO2-Bilanz herzustellen, die so gering wie möglich ist. Als er sah, wie stark der Pilz zwei hölzerne Zweige zusammenhalten konnte, wollte er sofort sehen, wie er dieses Material in seine eigenen Möbelherstellungsmethoden einbinden konnte.

Cox kontaktierte die Bristish Mycological Society, die ihn mit Minela Ivanova, einem Forscher und Designer verbunden hatte. Dieser untersucht, wie unkonventionelle Materialien in funktionale Produkte wie Textilien oder Möbeln eingesetzt werden können.

„Wir haben angefangen zu experimentieren, welche Holzart mit welchen Pilzen am besten funktionieren würde“, sagte Ivanova.

Sie fanden heraus, dass der Pilzstamm Fomes fomentarius und Holzspäne gut miteinander auskommen. Diese hatten keinen kommerziellen Wert und wären sonst verdorben.

Von dort aus konnten sie "myzelliertes Holz" herstellen, eine Verbindung, die sich bildet, wenn sich Myzel, die faserähnlichen Bestandteile eines Pilzes mit Holzspänen vermischen. Im Laufe der Zeit breitet sich das in eine biegsame Zusammensetzung aus, die Cox und Ivanova zu Schimmel entwickeln lassen.

Ivanova sagte, dass die niedrige Produktionskosten und minimale Arbeit bedeuten, dass es möglich ist, dass sich das Unternehmen letztendlich vergrößert. Sie müssen nur die Verbraucher auf die Idee bringen, einen Pilz im Haus zu besitzen.

Cox hofft auf die nächste Forschung, wie man seine Produkte wasserdicht machen kann. Er glaubt, dass, wenn er dies erreichen könne, er fast jedes formbare Produkt herstellen könne, das normalerweise aus Kunststoff hergestellt würde.



Erscheinungsdatum: 12.10.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

18.10.2017 Gigantischer 960kh Squash Weltrekord
17.10.2017 Gefriergetrocknete Snacks entwickeln sich weiterhin
16.10.2017 Deutsche Moderatorinnen gehen im niederländischen Gewächshaus 'in Flammen auf'
09.10.2017 Neuer Apfel Energy-Drink kommt in Polen auf den Markt
06.10.2017 Salsas und Dips haben ein grosses Wachstumspotential
05.10.2017 Rückruf von Online-gekauftem Obst, Gemüse und Nüssen in Montreal
27.09.2017 Disney Obst findet bei chinesischen Kunden Anklang
20.09.2017 TK-Produkte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit
15.09.2017 Purer Fruchtsaftgenuss aus kaltgepressten Frischsäften
15.09.2017 Bio-Snackmischungen sehr beliebt in Schweden
14.09.2017 Spanische Guacamole erhält den renommierten Superior Taste Award
07.09.2017 Gesunde Snacks mit Pop, Chips und Kaffee
06.09.2017 Snact - Snack-Riegel aus ungewollten Bananen
24.08.2017 ''To go''- Produktindustrie wächst jährlich um 10%