Don Limón CEO vergleicht Unternehmen mit dem Ökosystem

"Der wichtigste Aspekt ist, dass die Mitarbeiter sich weiterentwickeln"

Andreas Schindler, CEO von Don Limón, stimmt zu, dass ein Unternehmen profitabel sein muss. Er glaubt jedoch, dass der Fokus auf die Entwicklung derMitarbeiter, um ihr volles Potenzial zu erreichen, ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches Unternehmen ist. "Es ist wie ein Ökosystem", sagt er. "Du musst eine Umgebung schaffen, in der die Menschen wachsen können, genau wie Pflanzen im Gewächshaus."


Andreas sieht Don Limón als den Schirm "Ökosystem" für die verschiedenen Zweige des Unternehmens. Dies bedeutet, dass es jetzt "Sub-Systeme" gibt, wo Menschen hinzugefügt werden können, die dann einen Mehrwert für das Unternehmen mitbringen. Das tun sie, wenn sie die Details in der Lieferkette der Produktion, von der Zucht, über die Schädlingsbekämpfung bishin zur Verpackung und dem einfachem Handel, verstehen.


Das Obst- und Gemüsehandelsgeschäft hat sich im Laufe der Jahre dramatisch verändert. In der Vergangenheit war es nur der Kauf und Verkauf von frischen Produkten. "Jetzt ist es ein weit komplexeres, mehrschichtiges System", sagt er. "Man muss sich unter anderem über die Landwirtschaft, die Schädlingsbekämpfung, die politischen Aspekte, deren Einzelhändler und Verbraucher informieren und man muss verstehen, inwiefern die sozialen Medien in der Lieferkette integriert sind. In einem sich ständig verändernden Umfeld ist es sehr wichtig, das ganze System von der Produktion bis zum Konsum zu verstehen. "



Don Limón hat derzeit einige wichtige Projekte am laufen. Dazu gehören Limetten aus Mexiko, Trauben aus Indien und Süßkartoffeln aus Mittelamerika und Afrika. Das ist, so Andreas, das wichtigste Projekt, ausgehend vom Volumen. "Wir wollen eine Entwicklung in diesem nachhaltigen ganzjährigen Projekt in den unterentwickelten Bereichen, wo Menschen Einkommen und Arbeitsplätze brauchen, sehen.


Andreas sieht das Obst- und Gemüsegeschäft ganzheitlich. Deshalb ist es für ihn wichtig, gute Beziehungen zu allen Interessensvertretern - Regierungen, Universitäten, Entwicklungsinstitutionen oder anderen - aufzubauen. Und natürlich mit den Bauern, die er auch als Kunden sieht. Dies ist der Hauptgrund, warum sich das Unternehmen auf ihre Mitarbeiter konzentriert. "Die am schwierigsten zu findende Ressource sind Menschen, die Werte an unsere Kunden vermitteln können, einschließlich unserer Landwirte", sagt er.


"Alles ist verknüpft und muss so weit wie möglich verstanden werden. Komplexität, wie in der Natur, muss organisiert werden - wie ein Business-Ökosystem. Aber es kann nicht wirklich kontrolliert werden.

Für weitere Informationen:
Andreas Schindler 
Pilz Schindler GmbH
Tel: +49 0 40 3095499 45
Mob: +49 0 171 8583 211

Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018