×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



"Die einen sind Silber und die anderen Gold"
Ukrainische Apfelproduzenten: Bestehende Kunden stehen an erster Stelle

Es ist eigentlich ein sehr schönes Problem, aber die ukrainischen Produzenten erwarten eine schwierige Apfelsaison 2017/18 aufgrund einer Lücke bei den häufigsten Sorten auf dem EU-Markt, die ihnen viel Interesse von ausländischen Käufern gebracht hat.



"Nach einem Frühling mit Frost, Hagel im August, ungewöhnliche Hitze im Sommer und starken Winden, wird es ein wettbewerbsfähiges Jahr für die Züchter sein. Diejenigen, die bereit sind, qualitativ hochwertige Produkte zu exportieren, sollten die Möglichkeit haben, mit guten Margen an die Exportmärkte zu verkaufen", sagte Maxim Kulik, ein ukrainischer Agrar-Berater.

"Royal Gala, Granny Smith, Fuji, Braeburn, Red Prince und mehr als 10 weitere Sorten sind bereit in diesem Jahr exportiert werden. Alle unsere Kunden warten darauf, dass die Ernte zu Ende geht und die Verkäufe starten. Die Gesamtmenge der Aufträge, die wir erhalten, sind doppelt so hoch wie wir es eigentlich gewohnt sind, aber wir würden lieber weniger Verkäufe tätigen, dafür aber sicher gehen können, dass wir noch qualitativ hochwertige Produkte verschicken."




Maxim sagte, dass ihre Priorität bei ihren bestehenden Verträgen bleibt, zusammen mit den neuen Kunden aus Großbritannien, Deutschland, Schweden, Holland und der Tschechischen Republik. Indien und der VAE-Markt bieten in diesem Jahr auch viel Chancen.

"Wir hatten einen schwierigen und unordentlichen Start in die Erntezeit. Die Apfelpreise liegen derzeit bei €0,50-0,60 / kg für sortierte Äpfel und €0,15-0,20 für Industrieäpfel, was jetzt, in der Erntezeit, etwas niedriger ist.
Die Situation wird anders sein, sobald die Äpfel in die Lagerung gehen. Polen, Italien und andere EU-Märkte werden die stärksten Auswirkungen auf die Marktpreise haben", sagte Maxim.



"Nachdem ich im vergangenen Jahr viel erlebt habe, denke ich, dass wir für alle Marktanforderungen aus der EU, den VAE und anderen Märkten gewappnet sind. In diesem Jahr werden geklebte Kartons, Scheffel, Plastiktüten, Teller und andere Verpackungen erhältlich sein und wir werden alles tun, um einen größtmöglichen Mehrwert zu erlangen. Wir konzentrieren uns auf den Aufbau langfristiger Beziehungen und sind nicht nur an einer einmaligen großen Bezahlung interessiert."

Für weitere Informationen:
Maxim Kulik
Independent Ag Consultant
Tel: +380999100251
Email: trebyan@post.cz

Erscheinungsdatum: 13.09.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

21.09.2017 Südafrika: Steinfrucht & Granatapfel Sektor bereiten sich auf neue EU Gesetze vor
21.09.2017 BLE Qualitätskontrolleure informieren über Qualität von Äpfeln
21.09.2017 Die Bedeutung von einheimischen Conference wuchs beträchtlich an
21.09.2017 "Das schwankende Angebot von marokkanischen Wassermelonen war schlecht für uns"
20.09.2017 Erdbeersaison 2017 die schwächste der letzten 6 Jahre
20.09.2017 Wachstum der Wassermelonenproduktion durch Verträge und Programme
20.09.2017 Peru's nördliche Region will in Himbeerproduktion investieren
19.09.2017 Honeycrisp war kein Erfolg über Nacht, ging dann aber rasendschnell
19.09.2017 Gewinner des Sommer-Instagram-Wettbewerbs des JAZZ Apfels bekannt gegeben
19.09.2017 'Tag des Apfels' - zum 25. Mal werden gratis Äpfel verteilt
19.09.2017 Je nachhaltiger die Traube, desto besser der Geschmack
19.09.2017 Rosh ha-Schana steigert Konsum um 10%
19.09.2017 Stabile Himbeerpreise im Großhandel und steigende Preise in der Verarbeitungsindustrie
18.09.2017 Apfelernte so niedrig wie noch nie
18.09.2017 Anbauflächen für Äpfel 2017 gegenüber 2012 um 7 % gestiegen
18.09.2017 Italien: Gute Ernte der Falstaff Birne
18.09.2017 AVI warnt vor unlizenzierten Trauben auf dem europäischen Markt
18.09.2017 "Unser Geschmack hat sich durch die Burger-Kultur geändert"
15.09.2017 Thüringer Baumobstfläche erneut rückläufig
15.09.2017 Baywa: China dominiert den Apfelmarkt