×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »


Quelle: Google News

Wirtschafts-NewsMehr »


Quelle: Google News


Industrie lehnt Tomaten ab und der Produzent zahlt drauf

Überreife und Verbrennungen, eine Qualität, die nicht den Erwartungen entspricht. Das sind in Kürze die Gründe, aus denen die Industrie in diesem Jahr verschiedene Lieferungen von Tomaten zurück zum Landwirt schickt. So auch bei Paolo Godin aus Rovigno, der sich mit 4000 Euro weniger abfinden musste.



"Ich habe andere Kollegen gehört, und es scheint, als ob die Industrien in diesem Jahr von der Situation profitieren, um das Produkt los zu werden. Ich bin sehr enttäuscht, denn das Produkt war sicherlich nicht so schlecht, um es weg zu schmeißen. Ich bezweifle, dass unser Einsatz anerkannt wird. Jeder abgewiesene Hektar an Produkt, bedeuten 4000 Euro Schaden".



Goldin besitzt 70 Hektar, angemietet und Eigentum, auf denen er ca 10 Hektar Tomaten anbaut. Er hat sein Handwerk gelernt und wendet seit 13 Jahren die Rotation beim Tomatenanbau an.  "Es ist das erste Mal, dass ich mich in so einer Situation befinde und das ist kein Zufall. In diesem Bereich wurden die Oberflächen in wenigen Jahren um 30% reduziert. Der Preis sinkt, anstatt zu steigen. Die Importe aus China vergrößern sich um bearbeitet zu werden und als "Made in Italy" re-exportiert zu werden".  


Erscheinungsdatum: 06.09.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

20.02.2018 Neue Ernte südafrikanischer Bio-Kürbisse
20.02.2018 Geschnittenes Gemüse enthält mehr Nährstoffe
19.02.2018 Silbermedaille für die ADORA Tomate
19.02.2018 "Zufuhr spanischer Auberginen sorgt für Druck auf dem Markt"
19.02.2018 Bereich 'Fresh-cut' und 'ready to eat' noch immer im Wachstum
16.02.2018 Butternuss-Kürbise aus Südafrika ergänzen Europa's Lagerbestände während des nördlichen Winters
16.02.2018 "Markt der beleuchteten Tomate mehr unter Druck als im letzten Jahr"
16.02.2018 Italien prägte das Geschehen auf dem Blumenkohlmarkt
16.02.2018 "Die Qualität von Möhren ist mehr schlecht als recht"
16.02.2018 Spanien: Erster grüner Spargel, der völlig roh verzehrt werden kann
16.02.2018 ''Kleine Tomate für die erwachsenen Feinschmecker''
15.02.2018 Deutschland startete in die Saison mit ersten Novita von der Insel Reichenau
15.02.2018 "Wir hatten ein recht gutes Chicoree-Jahr aber die Preise bleiben schwierig"
15.02.2018 Startschuss für die regionalen Salat- und Minigurken
14.02.2018 Greenco präsentiert extra kleine Tomate
14.02.2018 Holländer verlieben sich in Knollensellerie
14.02.2018 "Das Aufkommen der mediterranen Küche fördert den Verkauf von Auberginen"
13.02.2018 Gurkenernte in Boxberg begonnen
13.02.2018 Angebot mit Bio-Champignons aus Schweizer Produktion erweitert
13.02.2018 Hohe peruanische Produktion hält Spargel Markt ruhig