×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Bulgarien:
Importierte Tomaten üben Druck auf inländische Produkte aus

Bulgarische Lager haben weiterhin ein großes Angebot an polnischen Tomaten, auch wenn inländische besser sein sollen und die Preise dieselben sind. Das wurde von Agrozona von Slavi Trifonov von der Nationalen Gartenbauvereinigung Bulgariens gesagt. Abgesehen von Polen werden auch aus der Türkei große Mengen importiert.

Bulgarische Tomaten werden noch auf Märkten und in kleinen Geschäften verkauft, aber gemäß Trifonov, waren bulgarische Erzeuger aufgrund des Drucks des Importes nicht im Stande, ihre Produktion zu vergrößern. Er behauptet, dass bulgarische Erzeuger die Supermärkte mit der inländischen Produktion vollständig versorgen könnten, und dass es auch kein Problem sei, Obst und Gemüse für die Schulernährung zur Verfügung zu stellen.

Trifonov betonte auch, dass die Tatsache, dass keine MwSt. für aus dem Ausland importiertes Obst und Gemüse berechnet wird, ein riesiges Problem für bulgarische Erzeuger darstellt und das seit 10 Jahren ungelöst geblieben ist. So ziehen Verarbeiter es vor, ihre Produkte aus Übersee zu kaufen. Das läuft auf einen Verlust der Wettbewerbsfähigkeit für bulgarische Erzeuger hinaus.


Quelle:  monitor.bg

Erscheinungsdatum: 12.10.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

20.10.2017 Beginn des 28. Kongresses der hellenischen Gesellschaft der Obst- und Gemüsewissenschaft
20.10.2017 Laut Studie kaufen europäische Familien wenig Obst und Gemüse
20.10.2017 Neue Märkte nach dem russischen Boykott, aber die Lücke ist nicht gefüllt
20.10.2017 5.300 Kilo Kokain zwischen Bananen in Antwerpen beschlagnahmt
19.10.2017 Belgische Birne erfährt in Estland und Litauen zunehmende Bekanntheit
19.10.2017 Erster Tag der Fruit Attraction trotz höherer Beteiligung entspannt
18.10.2017 Lebensmittelhandel in Deutschland - Edeka führt wiederum die Spitze
18.10.2017 Russland innerhalb von fünf Jahren Selbstversorger in Tomaten
18.10.2017 Bauernprotest in Stuttgart
17.10.2017 Für die Landwirtschaft bleibt weniger Platz
17.10.2017 30-35 Prozent weniger Obst erwartet
17.10.2017 Illegale Arbeit im Gemüseanbau
16.10.2017 Anuga 2017: Rekordmesse schließt mit ausgezeichnetem Ergebnis
13.10.2017 Gemüseerzeugung dominiert Brandenburgs Gartenbau
13.10.2017 Vertrieb von 500 Mio. Tonnen an Produkten pro Jahr
13.10.2017 Messe Olma - Kartoffel steht dieses Jahr im Mittelpunkt der Sonderschau
13.10.2017 ExpoSE und expoDirekt finden am 22. und 23. November statt
13.10.2017 Beschränkungen für Verkauf von landwirtschaftlichem Land
12.10.2017 EDEN-ISS-Gewächshaus auf dem Weg in die Antarktis
12.10.2017 Holländische landwirtschaftliche Programme weltweit