×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Wellpappenindustrie wächst im 1. Halbjahr 2017 um 2,7 Prozent

Die Mitglieder des Verbandes der Wellpappen-Industrie (VDW) verzeichneten im ersten halben Jahr 2017 einen arbeitstäglich bereinigten Zuwachs der abgesetzten Menge um 2,7 Prozent. In absoluten Zahlen gemessen setzten die Hersteller von Januar bis Juni 3,89 Milliarden Quadratmeter Wellpappe ab. Das sind über 100 Millionen Quadratmeter mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
 
Besonders wachstumsstark für die Branche ist (in der arbeitstäglich bereinigten Betrachtung) das zweite Quartal verlaufen. Von April bis Juni erzielten die VDW-Mitglieder einen Zuwachs von 5,6 Prozent, während im ersten Quartal die Rate (arbeitstäglich bereinigt) nur 0,1 Prozent betrug. „Der Trend zeigt nach oben und verfestigt sich“, sagt VDW-Geschäftsführer Dr. Oliver Wolfrum. „Die gute Konjunktur, die optimistischen Wirtschaftsprognosen und die anhaltend starke Binnennachfrage wirken sich positiv auf den Bedarf an Wellpappenverpackungen aus.“ Wolfrum zufolge wird über ein Drittel der produzierten Wellpappe allein für die Verpackung von Nahrungs- und Genussmitteln eingesetzt.
 
Belastend für die Unternehmen wirkt sich allerdings der enorme Kostendruck aus. Seit Jahresbeginn hat sich das Wellpappenrohpapier, der mit Abstand wichtigste Rohstoff der Branche, drastisch verteuert (siehe Grafik). Zwar seien auch die durchschnittlichen Abgabepreise für Wellpappe in den vergangenen Wochen leicht gestiegen. „Aber das konnte die angespannte Situation unserer Mitglieder nicht grundlegend ändern“, so Dr. Wolfrum. Marktbeobachter gehen davon aus, dass die Hersteller von Wellpappenerzeugnissen ihre Preise in der nächsten Zeit erneut anheben werden, um eine weitere Verschlechterung ihrer Ertragslage zu vermeiden.
 
Quelle: VDW

Erscheinungsdatum: 15.08.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

13.09.2017 ''Neue Verpackungsweise für Kartoffeln und Zwiebeln''
12.09.2017 Liquidseal: Verpackungsprodukte für Bio-Früchte zugelassen
07.09.2017 In Basel wütet die Epidemie der eingeschweissten Biogemüse
06.09.2017 IFCO - Zusammenarbeit mit Jerónimo Martins in Kolumbien
05.09.2017 Aldi Belgien sorgt für 80% weniger Plastik bei Naschtomaten
24.08.2017 "Laut Einzelhändlern steigert ein Holz-Look für RPCs den Umsatz um 6-9 Prozent"
23.08.2017 Antimikrobielle Verpackung auf Lehmbasis könnte Lebensmittel länger frisch halten
22.08.2017 Sieger beim Deutschen Verpackungspreis stehen fest
18.08.2017 Fraunhofer-Studie: Wellpappenverpackungen sind das Rückgrat der Logistik 4.0
16.08.2017 "Diese Verpackung kann der Konsument einfach transportieren"
08.08.2017 Earthcycle erhält die OK Compost Zertifizierung für Europa