×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Zwiebel am meisten angebautes Gemüse
Niederlande: 87.000 Hektar Gemüse

Der Freilandgemüseanbau braucht immer mehr Ackerland. Am 1. April 2017 umfasste die Gemüseanbaufläche in den Niederlanden fast 87.000 Hektar, um 13 Prozent mehr als 2006. Im Vergleich zum Jahr 2000 betrug das Wachstum sogar 27 Prozent. Das geht aus den rezenten Zahlen des CBS (des niederländischen Zentralamtes für Statistik) hervor. Beim Gemüse hat die Anbaufläche der Kürbisgewächse, wie Zucchini und Kürbisse, relativ am meisten zugenommen. Seit 2006 hat die Anbaufläche um 1000 Hektar zugenommen auf 1170. Der Anteil der Kürbisgewächse ist mit 1,3 Prozent eher gering im Vergleich zu der gesamten Gemüseanbaufläche. Die Anbaufläche der Rote Beten ist seit 2006 auch gewachsen. Die Rote Bete hat mit einer Zunahme von 164 Prozent deutlich an Boden gewonnen. Die Fläche hat von 360 Hektar im Jahre 2006 zugenommen bis auf 950 jetzt.



Vor allem Erbsen und Prinzessbohnen haben an Boden verloren
Die meisten Gemüsearten brauchen einen eingeschränkten Teil der Anbaufläche.
Die Erbsen gehören zu den Gemüsearten, die eine beträchtlich große Fläche einnehmen. Sie haben aber an Boden verloren. Die Erbsenanbaufläche hat von 5300 Hektar 2006 bis 3100 Hektar in diesem Jahr abgenommen (-42 Prozent). Im Vergleich zu dem Spitzenjahr 2007 (6030 Hektar) ist die Fläche sogar halbiert worden. Auch die Prinzessbohnen haben an Boden verloren. Die Anbaufläche hat seit 2006 um 38 Prozent abgenommen bis 2430 Hektar.



Zwiebeln am meisten angebaut in den Niederlanden
Zwiebeln werden am meisten angebaut. Im Jahre 2017 umfasste die Zwiebelanbaufläche fast 35.000Hektar, 40 Prozent der gesamten Freilandgemüseanbaufläche. 2006 waren noch zu 32 Prozent der Gemüseanbaufläche bestimmt für Zwiebeln. Im Vergleich zu 2006 hat die Zwiebelanbaufläche um 42 Prozent zugenommen. Auf die Zwiebeln folgen die Wintermöhren mit der zweitgrößten Anbaufläche. Der Umfang ist seit 2006 um 9,6 Prozent bis mehr als 6 500 Hektar gewachsen.



Quelle: CBS

Erscheinungsdatum: 11.08.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

19.02.2018 Silbermedaille für die ADORA Tomate
19.02.2018 "Zufuhr spanischer Auberginen sorgt für Druck auf dem Markt"
19.02.2018 Bereich 'Fresh-cut' und 'ready to eat' noch immer im Wachstum
16.02.2018 Butternuss-Kürbise aus Südafrika ergänzen Europa's Lagerbestände während des nördlichen Winters
16.02.2018 "Markt der beleuchteten Tomate mehr unter Druck als im letzten Jahr"
16.02.2018 Italien prägte das Geschehen auf dem Blumenkohlmarkt
16.02.2018 "Die Qualität von Möhren ist mehr schlecht als recht"
16.02.2018 Spanien: Erster grüner Spargel, der völlig roh verzehrt werden kann
16.02.2018 ''Kleine Tomate für die erwachsenen Feinschmecker''
15.02.2018 Deutschland startete in die Saison mit ersten Novita von der Insel Reichenau
15.02.2018 "Wir hatten ein recht gutes Chicoree-Jahr aber die Preise bleiben schwierig"
15.02.2018 Startschuss für die regionalen Salat- und Minigurken
14.02.2018 Greenco präsentiert extra kleine Tomate
14.02.2018 Holländer verlieben sich in Knollensellerie
14.02.2018 "Das Aufkommen der mediterranen Küche fördert den Verkauf von Auberginen"
13.02.2018 Gurkenernte in Boxberg begonnen
13.02.2018 Angebot mit Bio-Champignons aus Schweizer Produktion erweitert
13.02.2018 Hohe peruanische Produktion hält Spargel Markt ruhig
13.02.2018 Neue Tomatenspezialitäten
13.02.2018 Erster Spargel dank künstlichen Anbaus