×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Zwiebel am meisten angebautes Gemüse
Niederlande: 87.000 Hektar Gemüse

Der Freilandgemüseanbau braucht immer mehr Ackerland. Am 1. April 2017 umfasste die Gemüseanbaufläche in den Niederlanden fast 87.000 Hektar, um 13 Prozent mehr als 2006. Im Vergleich zum Jahr 2000 betrug das Wachstum sogar 27 Prozent. Das geht aus den rezenten Zahlen des CBS (des niederländischen Zentralamtes für Statistik) hervor. Beim Gemüse hat die Anbaufläche der Kürbisgewächse, wie Zucchini und Kürbisse, relativ am meisten zugenommen. Seit 2006 hat die Anbaufläche um 1000 Hektar zugenommen auf 1170. Der Anteil der Kürbisgewächse ist mit 1,3 Prozent eher gering im Vergleich zu der gesamten Gemüseanbaufläche. Die Anbaufläche der Rote Beten ist seit 2006 auch gewachsen. Die Rote Bete hat mit einer Zunahme von 164 Prozent deutlich an Boden gewonnen. Die Fläche hat von 360 Hektar im Jahre 2006 zugenommen bis auf 950 jetzt.



Vor allem Erbsen und Prinzessbohnen haben an Boden verloren
Die meisten Gemüsearten brauchen einen eingeschränkten Teil der Anbaufläche.
Die Erbsen gehören zu den Gemüsearten, die eine beträchtlich große Fläche einnehmen. Sie haben aber an Boden verloren. Die Erbsenanbaufläche hat von 5300 Hektar 2006 bis 3100 Hektar in diesem Jahr abgenommen (-42 Prozent). Im Vergleich zu dem Spitzenjahr 2007 (6030 Hektar) ist die Fläche sogar halbiert worden. Auch die Prinzessbohnen haben an Boden verloren. Die Anbaufläche hat seit 2006 um 38 Prozent abgenommen bis 2430 Hektar.



Zwiebeln am meisten angebaut in den Niederlanden
Zwiebeln werden am meisten angebaut. Im Jahre 2017 umfasste die Zwiebelanbaufläche fast 35.000Hektar, 40 Prozent der gesamten Freilandgemüseanbaufläche. 2006 waren noch zu 32 Prozent der Gemüseanbaufläche bestimmt für Zwiebeln. Im Vergleich zu 2006 hat die Zwiebelanbaufläche um 42 Prozent zugenommen. Auf die Zwiebeln folgen die Wintermöhren mit der zweitgrößten Anbaufläche. Der Umfang ist seit 2006 um 9,6 Prozent bis mehr als 6 500 Hektar gewachsen.



Quelle: CBS

Erscheinungsdatum: 11.08.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

13.12.2017 Gemüseimporte in der Schweiz mit 9 Prozent gestiegen
13.12.2017 Gemüse- und Obstanbau mitten in der Großstadt
13.12.2017 UK: Lidl bringt neue Baby-Gemüse Reihe für Kinder raus
13.12.2017 Ruhe vor dem Sturm auf dem Markt für Pilze
13.12.2017 Brokkoli und Blumenkohl: Polnische Kundschaft wird immer größer
13.12.2017 Marijuana und Telefone im Kohl gefunden
12.12.2017 Bio-Gärtnerei Mühlingen eröffnet Riesengewächshaus
12.12.2017 ''Nachfrage Babyspinat steigt zu Weihnachten‘‘
12.12.2017 "Nur wenig qualitativ hochwertiger Ingwer auf dem Markt"
11.12.2017 ''Gehobene Gastronomie liebt kleines Knollengemüse''
11.12.2017 "Erzeuger bekommen keinen fairen Preis, bei zu niedrigen Versteigerungspreisen
11.12.2017 Nachfrage nach getrockneten Pilzen steigt schneller als für exotische Sorten
11.12.2017 Großer Wachstum von griechischen Kiwi Exporten nach Italien
11.12.2017 Afrikanische Bauern benutzen Chilis, um Elefanten von ihren Farmen fernzuhalten
08.12.2017 "Knoblauchexportpreise sinken weiter"
08.12.2017 ''Herbst eine stärkere Periode für die Tomaten''
08.12.2017 Dunkelgrüne Faiza RZ Bohne überrascht deutsche Verbraucher
07.12.2017 Waitrose bietet neue rote Sprossensorte für Weihnachten an
07.12.2017 "Exportpreise Ingwer werden niedriger sein als in den letzten Jahren“
06.12.2017 Bio-Champignons aus der Schweiz nun bei Coop