×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Der Grund ist die Trockenheit
Rückgang um 23% beim südeuropäischen Mandelanbau

Dürre im Süden Europas hat zu einem Rückgang der Produktion von Nüssen, wie Mandeln und Pistazien, geführt.

"Wir erwarten einen Rückgang von 23% in der Mandelproduktion im Vergleich zum Vorjahr," sagt Jose Ugarrio, Analyst des spanischen Verbandes für junge Erzeuger.

Manche sehen den Anstieg der Temperatur als langfristigen Trend, welcher die Lebensfähigkeit der Landwirtschaft in der Region bedroht.

"In dieser Situation merkt man... es ist fast unmöglich weiter zu machen. Man denkt, OK, dieses Jahr bekomme ich irgendwie hin, aber wenn die Ernte im nächsten Jahr wieder so ausfällt, kannst du dich nicht mehr retten," sagt Anbauer Tocchi, der auch der regionale Vorsitzende der Erzeugergruppe Confagricultura ist.

Manche Forscher haben nun bestätigt, dass Hitzewellen wie diese bald öfter vorkommen sollen, als Resultat des Klimawandels, der von Menschen herbeigeführt wurde.

Quelle: reuters.com

Erscheinungsdatum: 21.07.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

12.07.2017 Vorhersagen rechnen mit 10% Wachstum der globalen Nussproduktion
28.06.2017 Niederland hat die Sorte aus dem Register entfernt
27.06.2017 Mexikanische Datteln gewinnen Einfluss auf europäischem Markt