×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »


Quelle: Google News

Wirtschafts-NewsMehr »


Quelle: Google News


Neue Low-Carb Kartoffel, die Neuseeland im Sturm erobert

Eine neuseeländische  kohlenhydratarme Kartoffel ist seit drei Wochen auf dem Markt und erweist sich bereits als großer Erfolg.

T & G Global sagt, dass sie die neue Sorte entdeckt hätten, die zufällig mit dem Lotato bezeichnet wurde.

"Sie wurde in Holland gezüchtet, indem zwei bestehende Kartoffelsorten bestäubt wurden", schilderte Geschäftsführer Andrew Keaney. "Sie wurden fremdbestäubt, weil sie renditestark waren, sie hatten ein wirklich gutes Aussehen und einen wirklich guten Geschmack. Es wurde ganz zufällig festgestellt, dass sie, als ein natürliches Vorkommen, 40 Prozent weniger Kohlenhydrate besitzen. Wenn wir Lotato vergleichen, vergleichen wir sie mit zwei allgemein bekannten Sorten, mit der Agria und der Rua Kartoffel. Sie wurden nicht speziell gezüchtet, um Low Carb zu sein, es passierte rein zufällig."



T & G Global sagt, dass sie einen Trend von Menschen bemerkt hätten, die sich von hohen Carb-Produkten, einschließlich Kartoffeln abwenden würden.

"Die Leute sagen, dass sie aufgehört hätten, Kartoffeln zu essen, aufgrund der Kohlenhydrate. Sie würden sich voll und müde fühlen", sagte er. "Diejenigen, die die Lotato probiert haben, sagen, dass sie sich nicht voll fühlen und viel mehr Energie hätten, nachdem sie diese gegessen haben. Es ist ein einfacheres Produkt zum Verdauen."

Lotatoes sind nur in Neuseeland erhältlich, allerdings hat T & G Global eine Reihe von Anfragen aus Übersee einschließlich Großbritannien, Europa und Uruguay erhalten. Keaney sagt jedoch, dass vor allem Landwirte den Samen kaufen wollen, um Lotatoes selbst anzubauen.

Das Unternehmen hat bis Ende August, eine Versorgung der Lotato, die rund 450 Tonnen beträgt und pflanzt derzeit seine nächste Ernte an, die voraussichtlich im Oktober geerntet wird. Es hat eine exklusive Vereinbarung mit der Countdown-Supermarktkette und Keaney sagt, dass dieses Produkt alle Kriterien in Bezug auf die Gesundheit und den Geschmack erfüllen würde.

"Wir waren besorgt, dass wir anfangs zu viel angebaut haben.", teilte Keaney mit. "Nun kämpfen wir hauptsächlich, um mit der Nachfrage Schritt zu halten. Es hat einen wahren Hype ausgelöst. Ich denke, der Name Lotato hat die Fantasie angeregt und die Leute wollen sie probieren. Sie ist eine schmackhafte Kartoffel für alle Zwecke."

T & G Global bereitet sich ebenfalls darauf vor, im nächsten Jahr eine weitere gesunde Alternative in Neuseeland einzuführen.

Für weitere Informationen:
Andrew Keaney
T & G Global
Phone +64 9 573 8700

Erscheinungsdatum: 17.07.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

20.02.2018 Überblick vom europäischen Kartoffelmarkt in Woche 7:
19.02.2018 Kartoffeln: Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen Italien und Frankreich
16.02.2018 'Rote Emmalie' ist zur Kartoffel des Jahres 2018 gewählt
16.02.2018 Speisekartoffeln: Einheimische Lageware prägte das Geschäft
15.02.2018 ''Bereich der Convenience-Kartoffeln sehr stark entwickelt"
15.02.2018 Kartoffelvorräte um 23% höher als in der letzten Saison
14.02.2018 Fertigkartoffeln: Ein wachsender Sektor
14.02.2018 14. Internationaler Berliner Kartoffelabend
13.02.2018 Aktuelle Temperaturen sorgen für gute Lagerbedingungen
06.02.2018 Exportgeschäfts kommt langsam wieder in Bewegung
05.02.2018 Start des ersten Online-Marktes für den professionellen Handel mit Kartoffeln
05.02.2018 Frankreich: 0,99€/10 Kilo Kartoffeln bei Casino
05.02.2018 Durch irrefühendes Preisetikett werden französische Kartoffeln als regional verkauft
02.02.2018 US Erzeuger führt Kohlenhydratarme Kartoffel ein
01.02.2018 In Ruanda ist Kinigi immer noch die führende Kartoffelsorte auf dem Markt
31.01.2018 Sechs Gründe, wieso irische Kartoffeln gut sind
30.01.2018 Thüringen: Anteil Absortierungen hoch, optische Mängel dominieren
26.01.2018 Grüne Kartoffeln kann man essen
25.01.2018 Preis von Kartoffeln in Polen bleibt niedrig
24.01.2018 Kartoffelangebot Niedersachsens belastet Markt in Sachsen Anhalt