×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Erdbeerpreise in Süddeutschland abgestürzt

Das heimische Erdbeerangebot hat sich Anfang Juni deutlich ausgeweitet. Allerdings wirkten sich die Wetterbedingungen negativ auf die Haltbarkeit der Früchte aus. Wie aus dem aktuellen Marktbericht der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hervorgeht, erhöhte sich der Anteil der Offerten mit Haltbarkeitsschwächen, weshalb die Händler ihr Angebot örtlich immer wieder nachsortieren mussten. Dennoch sei selbst zu Forderungen von 0,50 Euro bis 0,70 Euro für die 500-g-Schale auf Großhandelsebene eine Räumung nicht durchgängig gelungen, berichtete die BLE. Vor allem im Süden Deutschlands seien die Notierungen „regelrecht abgestürzt“.

Der Hauptteil des Sortiments sei indes merklich teurer gewesen, doch selbst exklusive Partien hätten nur selten mehr als 1,70 Euro je 500 g erlöst. Überhänge seien nicht zu vermeiden gewesen. Im Durschnitt wurden deutsche Erdbeeren auf den Großmärkten in der Pfingstwoche laut Angaben der BLE für 272 Euro/100 kg verkauft; in der Vorwoche waren es noch 420 Euro/100 kg gewesen. Damit lagen die Preise in der Pfingstwoche aber in etwa auf dem Niveau zur gleichen Zeit von 2015, während sie Anfang Juni 2016 bereits auf 198 Euro/100 kg abgerutscht waren.

Die inländischen Chargen wurden zuletzt durch niederländische Partien aus den Niederlanden und Italien ergänzt. Für italienische Erdbeeren wurden dabei im Mittel 250 Euro/100 kg verlangt, für niederländische Ware durchschnittlich 379 Euro/100 kg.

Quelle: Proplanta

Erscheinungsdatum: 19.06.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

22.06.2018 Vorster Obstbauer bewässert seine Erdbeeren mit Technik aus Israel
22.06.2018 Apfellagerstände auf unterstem Niveau, Importe steigen
22.06.2018 Himbeeren ergänzen Erdbeerangebot
22.06.2018 Stabile Preise und verbleibende Vorräte für polnische Apfelbauern
22.06.2018 Neue Rhabarbersorte in Großbritannien mit einem Namen versehen
22.06.2018 ''Solch große Nachfrage nach Importäpfeln haben wir noch nie erlebt''
22.06.2018 Mexikanische Blaubeeren sind von den auferlegten Zöllen der USA nicht betroffen
22.06.2018 Früher Beginn der Heidelbeersaison zwingt Polen auf einen kompetitiven Markt
22.06.2018 Norweger importieren mehr Erdbeeren als sie selbst anbauen
22.06.2018 Lücke in der Zufuhr von Erdbeeren aber die Nachfrage ist auch etwas geringer
21.06.2018 Es kam viel Bewegung in den Kirschmarkt
21.06.2018 Erdbeeren: Regen schränkte Verfügbarkeit erstklassiger Ware ein
21.06.2018 Drohnen bestäuben Apfelobstgarten
21.06.2018 Aprikosenernte in Niederösterreich um zwei Wochen früher als in anderen Jahren
21.06.2018 Vorgezogener Saisonbeginn für die Trauben aus Bari
21.06.2018 Chinas Apfelexport nach Indien noch immer unter Druck
21.06.2018 "Die aktuelle Blaubeerproduktion hat uns überrascht"
21.06.2018 S.P.O. Zentrum und seine flachen Pfirsiche für den Kenner
21.06.2018 Erdbeerernte mit norwegischem Roboter
20.06.2018 Sonne sorgt für frühen Saisonsstart der Sommerfrüchte