×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »


Quelle: Google News

Wirtschafts-NewsMehr »


Quelle: Google News


Italien:
Geschmack für die Tradition: Vergessene Produkte zurückbringen

Viele verschiedene Trends werden durch die Küchen der Welt angenommen, aber wenn es etwas gibt, das besonders hervortritt, ist das die Rettung und die Förderung des Traditionellen, die Produkte, die immer ein Teil der italienischen Kochkunst gewesen sind. "Vor ein paar Jahren hat der Markt neue Sorten von bestimmten Produkten wie Bohnen gefordert, daher wurden andere etwas vergessen", erklärt Giulio Campana Sipo; "jedoch haben wir in den letzten vier Jahren einen Boom des Traditionellen erlebt, das Produkte wie die flache Bohnen in die Supermärkte und auf die Tische der italienischen Familien hat zurückkehren lassen.


Sipo war eine der ersten Gesellschaften in der Romagna Region, die begonnen hat, Produkte wieder herzustellen, die "vergessen" wurden und ihnen einen neuen Platz auf dem Markt zu geben. Mit dieser Absicht, und dank einer sehr guten Marktkampagne, haben sie eine Produktlinie von Verdure di Romagna geschaffen, die eine breite Auswahl an Produkten aus dem Gebiet präsentiert. "Es ist ein Gebiet in Italien mit einer ganz besonderen Küche, dank seiner vielen tollen und einzigartigen Produkte", erklärt Campana.

Sipo existiert seit den 1950er Jahren als ein Familiengeschäft und hat immer sowohl am Produktionsprozess als auch an der Transformation und dem Vertrieb der Produkte teilgenommen. Folglich ist die Beziehung der Familie mit Erzeugern im Bereich außerordentlich stark geworden; "eine Beziehung, die durch das gegenseitige Vertrauen charakterisiert wird", stellt Sipo fest. Außerdem arbeitet die Gesellschaft mit seinen Erzeugern und Kunden durch Verträge zuasmmen, was es ihr erlaubt, mit Erzeugern von überall im Land zusammenzuarbeiten, wodurch garantiert ist, dass der Markt während der 12 Monate des Jahres beliefert wird.

Für mehr Informationen:
Giulio Campana
Sipo SRL
Tel. M.: +39 347 1392416 
Tel.: +39 0541 339711 


Erscheinungsdatum: 19.06.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

23.10.2017 Der Düsseldorfer Großmarkt von morgen
23.10.2017 "Gute Margen bei Pfifferlingen"
23.10.2017 "Laserdruck auf O&G wird in Belgien immer beliebter"
20.10.2017 Auffrischung der Strategie in 2018
20.10.2017 ''Es droht eine Überproduktion wegen massenhafter Umstellung auf Bio''
20.10.2017 Die Produkte von La Forcina Antonio werden europaweit verkauft
19.10.2017 Neues Verpackungshaus, um Wachstum zu steuern
19.10.2017 Belgisches Unternehmen für TK-Gemüse kauft Agram (Polen)
19.10.2017 "Ich habe 5 Millionen Salatköpfe verkauft, jetzt nur noch 2 Millionen"
18.10.2017 Azubi-Start-up „Junges Gemüse“ der AGRAVIS nimmt Fahrt auf
18.10.2017 Hapag-Lloyd schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab
18.10.2017 Junglandwirt des Jahres André Stallbaum hat klare Ziele
17.10.2017 Duisburger Gemüsemanufaktur hat permanent 1.500 Produkte im Lager
17.10.2017 "Wir stimmen unsere Veredlungsprogramme auf die gesamte Kette ab"
17.10.2017 Erhebliche Zeiteinsparungen durch digitales Preisschildsystem
17.10.2017 "Sortierbetrieb wächst, während belgischer Markt schrumpft"
16.10.2017 Bayer verkauft Teile des Saatgutunternehmens für 5,9 Milliarden Euro an BASF
16.10.2017 HillFresh feiert 10-jähriges Jubiläum
13.10.2017 „Sehr viele Supermärkte für 50 Millionen Verbraucher“
12.10.2017 Bau-Update Willem Dijk AGF