×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

  • Gestern wurden keine Nachrichten veröffentlicht.

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Don Limón konzentriert sich auf Wachstum bei Süßkartoffeln
"2020 wollen wir jährlich 1.000 Container exportieren"

Viele kennen Don Limón nur im Bereich der Zitrusfrüchte. Die Produktion umfasst jedoch noch viel mehr. "Viele neue Produkte sind in den letzten 10 Jahren dazu gekommen. Zum Beispiel bieten wir Trauben und Zitronen an, und schon seit über zwei Jahren auch Süßkartoffeln. Was wir von Limetten gelernt haben, übertragen wir auch auf dieses Produkt. Unser Zielvolumen sind 1.000 Container im Jahr aus Zentralamerika bis zum Jahr 2020. Bisher senden wir nur 200-240 Container. Unsere wichtigsten Käufer sind Kanada und Europa. In Europa jedoch vorwiegend südliche Länder, wie Spanien, Italien und Frankreich. Großbritannien ist ein großer Abnehmer für Süßkartoffeln. Es ist nicht unser größter Kunde aber wir haben definitiv Potenzial für Wachstum dort. Neben den frischen Kartoffeln werden sie auch zu Chips, Fritten oder Tierfutter weiterverarbeitet."



Lokale Erzeuger
"Wir haben ein besonderes SDG Projekt für Süßkartoffeln gestartet," sagt Andreas Schindler von Don Limón. "Die Produkte kommen von lokalen Erzeugern aus verschiedenen Ländern wie Honduras und Guatemala. Wir haben im Bereich der nachhaltigen Entwicklung große Fortschritte gemacht. Wir unterstützen kleine Betriebe in den verschiedenen Gegenden und stellen sicher, dass sie von ihrem Produkt auch leben können. Der Anbau und das Marketing von Süßkartoffeln ist weniger kompliziert als es bei Limetten ist: Die Produkte werden gepflanzt und 120 Tage später sind sie in den Regalen. Das ist ganz anders als bei Limetten, bei denen man erst nach vier Jahren weiß, ob man die richtige Sorte angebaut hat."

Wachstum
Er erwähnt, dass das Produkt aus den USA nach wie vor Marktführer bei den exportierten Süßkartoffeln ist. "Natürlich, die haben ja auch Jahre vor uns begonnen, aber man sieht jetzt viele zentralamerikanische Länder die es anbauen. In Nicaragua haben wir auch ein Projekt gestartet. Wir bringen ihnen eine tolle Sache, die sich 'curing process' (dt. Aushärtung) nennt. Die Kartoffeln aus den USA wurden oft schon über Monate hinweg gelagert. Wir stellen sicher, dass sowohl unserer Partner-Erzeuger als auch wir hohe Qualitätsstandards liefern und unsere Kartoffeln frei von Rückständen sind."

Für weitere Informationen:
Andreas Schindler
Don Limón
Tel.: +49 (0)40 - 3095499-45
GSM: +49 (0)171  85 83 211
Fax: +49 (0)40 - 3095499-60
aschindler@pilz-schindler.de
www.don-limon.de
www.pilz-schindler.de
 

Erscheinungsdatum: 19.06.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

18.08.2017 China: Gewächshausproduktion Drachenfrucht
17.08.2017 ''Gute Qualität ägyptische Beauregard Süßkartoffeln''
17.08.2017 Die Granatapfel-Export-Saison hat begonnen
16.08.2017 Preise für kalifornische Avocados könnten auf 3 Dollar pro Stück ansteigen
16.08.2017 Ananas wurden auf britischen Musikfestival verboten
15.08.2017 ''Absatz größere Avocados in den letzten Wochen schwieriger''
15.08.2017 Beninische Bauern nehmen Ananas Exporte in die EU wieder auf
14.08.2017 China: Ingwer-Exportmarkt erholt sich
14.08.2017 Südafrika exportiert weniger Avocados
14.08.2017 Israelische Exporteure tun sich zusammen
14.08.2017 "Nächste Saison wollen wir unser Barhi Dattel Angebot verdoppeln"
11.08.2017 Studie zeigt: Der CO2-Fußabdruck von Avocados ist fünfmal so groß wie der von Bananen
11.08.2017 Trotz El Nino mehr peruanische Avocados
11.08.2017 ''Knappe Anfuhr bedeutet noch keine hohen Ananaspreise''
10.08.2017 Mexiko: Klimatische Probleme beeinflussen die Produktion von Bio-Avocados
09.08.2017 Weltweites Interesse an roten Ananassorten aus Brasilien
09.08.2017 Französische Feigen kommen früh in die Geschäfte
08.08.2017 "Wir erwarten niedrige Kaki-Erträge und größere Kaliber"
07.08.2017 Spanien erwartet zwischen 20.000 und 25.000 Tonnen Mangos
21.07.2017 ''Guter Mangomarkt, trotz der Konkurrenz des Sommerobstes''