×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Ungenaue Schätzungen verursachen $500 Millionen-Schaden in der US-Erdbeerindustrie
Apparat ermöglicht genaue Prognose des Ertrags und der Qualität

"Viele Spediteure wollen gern wissen, wie viel Ertra sich auf dem Feld befindet und wie die Qualität ist", sagt Adam Wolf von Arable. "Der Zugang zu genauen Daten ist der Schlüssel", fügte er hinzu. Wenn ein Spediteur zu viele Produkte hat, kann er diese nicht zum richtigen Preis verkaufen. Auf der anderen Seite, wenn Lieferungen nicht erfüllt werden können, ist der Käufer verärgert. Um den Bedürfnissen des Käufers gerecht zu werden, müssen die Spediteure manchmal von jemand anderem in der letzten Minute kaufen, was sehr teuer sein kann.

"Oft sind die Spediteure nicht die Züchter, aber sie erhalten die Erlaubnis des Züchters, Tester auf das Feld zu schicken, die kleine Proben nehmen und verschiedene Teile des Feldes messen", sagte Wolf. In der Regel werden die Daten einen Monat vor dem Versand gesammelt und die Verträge werden drei Wochen vor dem Versand zusammengestellt. "Diese Methode ist seit Jahrzehnten üblich, aber Schätzungen sind oft ungenau und liegen manchmal 20-50% daneben", sagte Wolf.



Die Kosten der ungenauen Schätzungen
Bananenschätzungen sind in der Regel die genauesten, die weichen nur bis zu 5% ab. Bei  Wassermelonen ist es etwa zu 50% genau und bei Erdbeeren liegt die Genauigkeit gerade mal bei 20%. In den meisten Fällen sind es Mitarbeiter, die die Schätzungen zusammentragen. "Besonders innerhalb der Erdbeereindustrie treten oft Fehler auf, was zu einem $500 Millionen-Schaden in den US geführt hat," teilt Wolf mit.

Vorhersage-Gerät
"Ich habe mich schon immer für Optimierungsmodelle interessiert. Wie erhalte ich die meisten Vorteile bei geringster Gefahr? Im Jahr 2010 haben wir begonnen, ein Gerät zu erfinden, das Daten über Pflanzengesundheit, Mikroklima und Bodenarten sammelt, die direkt mit Ertrag, Qualität, Timing und Verderblichkeit von Produkten zusammenhängen", so Wolf. "Es gab noch nie ein System, das alle Faktoren zusammen kombiniert hat." Das Ergebnis ist eine Disk, die etwa 7cm breit und auf dem Feld basiert ist. "Es ist eine Pflanzstation, im Gegensatz zu einer Wetterstation", sagte Wolf. "Das Gerät, genannt Arable Mark, ist stabil und nimmt in allen Umständen auf, auch in Reifehäusern und Obstgärten. Es ist sehr flexibel bei der Plazierung", fügte Wolf hinzu. Der Spotbereich, den er misst, ist etwa doppelt so hoch und dieser Ort ist repräsentativ für die Felder für den Vergleich über Standorte und Bezirke.

Die meisten Arable's R&D kamen bei Erdbeeren auf, doch Fehler konnten von 20% auf 5% gesenkt werden. Zusätzlich zu den Erdbeeren wird die Forschung bei Salat, Tafeltrauben, Blattgemüse und Steinobst angewendet.




Wirtschaftlich
Arable hat das Gerät preislich so eingestuft, dass es bezahlbar ist.
Die Kosten liegen bei knapp $650 mit einem monatlichen Abonnement ab $40. Das Unternehmen dachte über Internationalisierung während des Erfindungsprozesses nach und hat ein einheitliches System, was für jedes Land geeignet ist, entwickelt. Außerhalb der USA sprach Arable zum Beispiel mit einem großen Salatbauer in Europa. Das Unternehmen verkauft Produkte im Wert von über 300 Millionen und hat einen Anteil von 90% in ihrem Heimatland mit Produktionsaufteilung zwischen Großbritannien und Spanien. "Für ein solches Unternehmen ist es entscheidend, ein zuverlässiges Prognosesystem für Produktion und Qualität zu haben", so Wolf.

Arable wird bei United Fresh in Chicago ausstellen. Bitte besuchen Sie Stand FTZ23, um mehr zu erfahren.



Kontakt:
Adam Wolf
Arable

Erscheinungsdatum: 14.06.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

24.04.2018 Die neuen Spring Sunshine Mandarinen könnten die leckersten der Welt sein
24.04.2018 Forscher entwerfen biologisch abbaubare Schuhe
23.04.2018 Früchte mit Laserlogo auf Investitionsgütermesse Hannover
20.04.2018 Brokkoli-Creme aus der Region Anguillara Sabazia
18.04.2018 Lebensmittelbestrahlung gefördert für den Frischwarenmarkt
16.04.2018 Neuer Colorimeter für Obst und Gemüse
16.04.2018 Fotobericht Innovations Showcase auf der Viva Fresh Expo
05.04.2018 ''Ständig neuen Sortenversuchen in der Deutschschweiz''
22.03.2018 Der Melinda Apfelessig kommt
22.03.2018 Mit Grünanlagen bedeckter Turm trägt Früchte
21.03.2018 Neuseeländisches Unternehmen entwickelt Roboter für den Gartenbau
19.03.2018 Snackriegel zu 100 Prozent aus frischen Früchten
16.03.2018 Neue Erdbeersorten schlagen sich gut
15.03.2018 USA: Gemüse ist die Hauptattraktion auf der Expo West
14.03.2018 Komplett kompostierbares Etikett
08.03.2018 Millennials treiben Produktinnovation an
07.03.2018 Hof Kunz gewinnt den Preis für innovative Landwirtschaft
07.03.2018 Berner Beerenproduzent aufgeregt wegen Migros-Angebot
05.03.2018 Avocado Ale von der Brauerei in Los Angeles entwickelt
28.02.2018 Polen: "Getrocknete Snacks behalten ihren Geschmack von frischem Obst und Gemüse"