×
Erhalten Sie schon unseren täglichen Newsletter?
env Die Nachrichten auf unserer Website sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche kostenlos für Sie zugänglich. Zudem können Sie unseren Newsletter, der fünf mal die Woche veröffentlicht wird, kostenlos abonnieren.

Abonnieren    Ich bin schon abonniert



Ankündigungen

StellenbörseMehr »

Top 5 - Gestern

Top 5 - letzte Woche

Top 5 - im letzten Monat

Andere NachrichtenMehr »

Wirtschafts-NewsMehr »



Hector Juan Lagreca, Blue Forest:
"Wir werden in diesem Jahr Heidelbeeren aus Uruguay nach Europa und die USA exportieren"

Der Heidelbeersektor ist schon seit ungefähr 15 Jahren in Uruguay vertreten. Obwohl das Land erst seit der Saison 2004/2005 produziert, gibt es bereits einige Betriebe die der Beere gewidmet sind. Eine davon ist der Familienbetrieb Blue Forest.



Vier Sorten
"Unsere Heidelbeer-Saison dauert drei Monate, von Ende August oder Anfang September bis Mitte Dezember," erklärt Hector Juan Lagreca, Manager von Blue Forest, der verschiedene Sorten anbaut, um die Ernte so weit wie möglich zu verlängern: Emerald, Misty, Jewel und Star. Dieses Jahr wird das Erste sein, in dem die Firma auch kommerziell für den Export produziert. Im letzten Jahr sandten sie eine Versuchs-Ladung nach Europa, um sich an den Markt zu gewöhnen.
 
Fruit Logistica
"Dieses Jahr sind wir besser vorbereitet, und wir werden auch versuchen die USA zu erreichen," versichert Lagreca, der auf der Fruit Logistica in Berlin mit vielen potenziellen Kunden ins Gespräch gekommen war, und daher weiß, dass es eine große Nachfrage gibt. Er hat gute Voraussichten für die nächste Saison.

Jedoch ist es noch zu früh, um vorauszusagen, wie sich das Angebot entwickeln wird. Das hängt von den Winterkonditionen in Uruguay ab. "Uruguay ist ein kleines Land und unsere Erträge sind kleiner als die aus Peru oder Chile. Unser Betrieb produziert zwischen 300 und 400 Tonnen," sagt er, und fügt hinzu, dass die Heidelbeeren aus Uruguay sich durch ihre Süße, Festigkeit und den exzellenten Geschmack auszeichnen. Zudem ist Uruguay das einzige Land mit Ernte Anfang September, was ein gutes Zeitfenster erzeugt.



Familienbetrieb

Blue Forest ist ein Familienbetrieb, der 2016 gegründet wurde, und dessen Mitglieder schon immer in der Landwirtschaft arbeiteten. Heidelbeeren sind ein neues Produkt, welches sie hinzufügten, um sich zu diversifizieren und neue Märkte zu erreichen. Die Firma hat ihren Sitz in Chapicuy, dem Gebiet von Paysand, Uruguay.

Weitere Informationen:
Hector Juan Lagreca
Blue Forest
Tel.: +598 98 827 697
www.blueforestberries.com



Erscheinungsdatum: 16.06.2017

 


 

Weitere Nachrichten in dieser Branche:

13.12.2017 ''Man weiß nicht was man mit Cranberries und Preiselbeeren anfangen soll''
13.12.2017 Val Venosta Apfelernte um 35% geringer
13.12.2017 Misslungene Apfelernte Europas nicht durch Weltproduktion ausgeglichen
13.12.2017 Trotz der niedrigen Ernten ist der Markt für Birnen stabil
13.12.2017 Viele Verspätungen bei südafrikanischen Trauben Exporten
12.12.2017 Verdacht auf Noroviren in TK Himbeeren
11.12.2017 Import notwendig aufgrund kleiner Apfelernte
11.12.2017 Marokko: Erdbeeren Anbaufläche in 27 Jahren von 10 auf 3.660 Hektar gewachsen
11.12.2017 Angebot roter Äpfel hat die Nachfrage nicht befriedigt
11.12.2017 Heidelbeerexporte werden bis 2021 pro Jahr um 12% steigen
08.12.2017 Nachtfrost verwüstet Kaki Ernte in Valencia
08.12.2017 "Große Nachfrage nach Cotton Candy und Candy Hearts in Südafrika"
08.12.2017 Neue Snack-Reihe für unterwegs
08.12.2017 Qualität der südafrikanischen Steinfrüchte nicht von Dürre beeinträchtigt
08.12.2017 „Kontrolle über Ya Birnenproduktion schrittweise umgesetzt“
07.12.2017 Stammen die 'Walliser Aprikosen' auch aus dem Wallis?
07.12.2017 In der Adventszeit sind traditionell rotbackige Früchte beliebt
07.12.2017 Stabiler Heidelbeerenmarkt trotz Streiks in Chile
07.12.2017 Riesenäpfel in der UK durch spätesten Frost seit 20 Jahren
07.12.2017 Argentinische Weintrauben enden öfter als Rosinen