Spanien: Aromatische und medizinische Kräuter, eine Alternative in bewässerten Gebieten

Das Zentrum für wissenschaftliche und technologische Forschung von Extremadura (CICYTEX) arbeitet an einem Projekt zur Diversifizierung des Angebots an medizinischen und aromatischen Pflanzenkulturen. Die Idee ist es, qualitativ hochwertige und nachhaltige Produktionen in Extremadura zu realisieren.

Es werden Versuche mit verschiedenen Arten durchgeführt: Oregano, Joch-Thymian, Lavendel, Zitronenduftstrauch, Zitronenthymian und Melisse, denen in kommenden Saisons weitere für die Region interessante Arten hinzugefügt werden. Ziel ist es, das agronomische Verhalten, den Pflanzenbau und die realen Erträge zu bewerten. Die Veröffentlichung eines Anbauhandbuchs für einige der untersuchten Arten ist für 2019 geplant.

Derzeit gibt es in Extremadura etwa 200 Hektar, die für die Herstellung solcher Produkte bestimmt sind.

Das Projekt, das am landwirtschaftlichen Forschungsinstitut Finca La Orden-Valdesequera (Zentrum, das CICYTEX zugeordnet ist) entwickelt wurde, zielt darauf ab, das Angebot dieser Kulturen in Extremadura zu diversifizieren und qualitativ hochwertige Produktionen zu fördern. Es handelt sich um Pflanzen mit einer wachsenden Nachfrage. Einige sind für die Entnahme der Wirkstoffe unerlässlich, die für die Konservierung von Lebensmitteln auf natürliche und gesunde Weise notwendig sind. Auch die Nachfrage nach Basiskulturen zur Gewinnung von Essenzen für die Parfümindustrie ist groß. Schließlich zeichnen sich die Kulturen auch zur Herstellung von Substanzen für die Pharma- und Kosmetikindustrie aus.

Laut dem Projektverantwortlichen, dem Forscher Francisco Vázquez, machen die klimatischen und edaphologischen Bedingungen in Extremadura die Region wettbewerbsfähig für den Anbau autochthoner Arten und für die Einführung anderer Arten. Die Feldversuche an der Finca La Orden dienen der Untersuchung der Methodik und der agronomischen Probleme, die mit ihrem Anbau verbunden sind, sowie der realen Produktionserträge und der Qualität der Kulturen für die würzige (Lebensmittel) und industrielle Nutzung.

Um diese Arbeit weiterzuentwickeln, hat CICYTEX Zugang zu einer Keimplasmabank für Aroma- und Arzneipflanzen mit mehr als 600 Einträgen. Dieses genetische Material diente als Grundlage für die Auswahl und spätere Sammlung von Vermehrungsmaterial auf dem Feld, hauptsächlich Saatgut.

Der Forscher Francisco Vázquez glaubt, dass der Anbau von aromatischen und medizinischen Pflanzen eine gute Alternative in bewässerten Gebieten sein kann. Es handelt sich um Nutzpflanzen mit rentablen und nachhaltigen Produktionen, die bequemer sind als Wildbeete.

 

Quelle: agrodiariohuelva.es


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018