350 Hektar Ananasanbau in Ghana. Video!

Wegen der Macfruit in Accra hat der Vorsitzende Renzo Piraccini einige Gemüseproduktionen in Ghana besucht. Das Unternehmen Sam Valley Farms, Teil der Gruppe Trasacco (Eigentum der Familie Taricone) besitzt 800ha Anbaufläche, davon werden 350ha mit Ananas angebaut.

Videoaufnahmen aus Ghana!

Direktor des Unternehmens ist Guillermo Torres aus Costa Rica, der eine Erfahrung im Anbau von Ananas hat.

"Das Unternehmen produziert laut Informationen von Ernest Tarricone und Dimitri de Pues jährlich ca 16.000 Tonnen Ananas der Sorte MD2, mit gelbem Fruchtfleisch, deren Produktion zu 90% innerhalb Europas, Nordafrika und dem Mittleren Orient exportiert wird."

In dem Unternehmen arbeiten 250 Festangestellte. Die Kosten für einen der Arbeiter variieren zwischen 100 und 300 Dollar im Monat, abhängig von der Spezialisierung. Eine Ananasplantage hält 2,5 Jahre und eine Pflanze produziert 2 Früchte. Danach werden die Pflanzen entsorgt und es wird neu angepflanzt.

Das gesamte Unternehmen verfügt über ein Tropfenbewässerungssystem; das Wasser stammt aus einem künstlich angelegten See. Das Pumpsystem sorgt auch für eine Bewässerungsdüngung. 

Pro Hektar gibt 65.000 Pflanzen mit einer durchschnittlichen Produktion von 90 Tonnen. Ziel ist es, in einigen Jahren 110 Tonnen pro Hektar wie in Costa Rica zu produzieren. Eine Frucht hat ein Gewicht von ca 1,7Kg, kann aber zwischen 1 bis 2,5Kg variieren. 

Die Produktion, die nicht für den Export bestimmt ist- wöchentlich ca 20 Tonnen- geht an die Verarbeitungsindustrie zur Saftherstellung. Durchschnittspreis für ein Karton von 12Kg liegt bei 5,80 US-Dollar.

Das Depot für die Verpackung ist ca 500m² groß und dort arbeiten 35-40 Personen. Die Ananas wird zur Desinfektion in mit Chlor angereichertes Wasser getränkt. Danach wird sie gereinigt und mittels einer Anlage der Maf-Roda abgewogen.

Danach wird die Frucht mit Pflanzenwachs, sowie Fungiziden behandelt und für die entsprechenden Bestimmungsorte verpackt. Ende Oktober hat der Betrieb hauptsächlich in das Gebiet rund um den Persischen Golf geliefert.

Wöchentlich werden zwischen 5 und 10 Kühlcontainer verarbeitet und verschiedene Lieferungen via Flugzeug verschickt. Die Kosten für einen Container, mit einer Kapazität von 20 Tonnen von Ghana aus nach Europa betragen von 2500 bis 4000 US-Dollar, abhängig von der Periode und Verfügbarkeit der Container. 


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018