Spanien: Obstdiebe in Malaga festgenommen

Die Zivilpolizei hat in Malaga eine kriminelle Organisation festgesetzt, die Produktionsunternehmen bestiehlt. Während des Einsatzes wurden 26 Personen verhaftet. Nach 23 Personen wird noch immer gesucht.

Die Unteruschungen begannen vergangenen Juni, nachdem die Besitzer von Plantagen in ganz Malaga den Diebstahl ihres Obstes gemeldet hatten.

Betroffen waren Zitronen, Avocados, Orangen und Mangos. Das Obst war erntereif und hatte somit einen hohen Marktwert, so die Zivilpolizei in einem Statement. Gestohlen wurden insgesamt 7.500 Kilo Obst.

Die Gangmitglieder brachen nachts ein, stahlen das Obst und boten es dann demjenigen Unternehmen an, das es zuvor "bestellt" hatte. Die Besitzer dieser Unternehmen kontaktierten den Führer der Gang per Telefon und erhielten so Informationen über die gewünschten Produkte und die Mengen. Die Produkte wurden dann einen Tag nach dem Diebstahl geliefert. Sie wurden zu einem viel niedrigeren Preis verkauft, wodurch die Besitzer natürlich einen guten Gewinn machten. 

Inzwischen wurden viele Übergabepunkte für die gestohlene Ware entdeckt, darunter Bars, Cafeterias, Strandbars, Obstläden, Supermärkte und Marktstände.

Während der Ermittlungen wurden 49 Personen des Diebstahls, dem Kauf von Heelerware und Kriminalität gegenüber der öffentlichen Gesundheit bezichtigt.

 

Quelle: EFE


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018