Hamburger Großhandel setzt auf regionale Premiumware unter dem Label Essbare Landschaften Holstein

''Bunte Betesorten aus norddeutschem Anbau sind sehr beliebt in der Gastronomie''

Ob geringelt, leuchtend gelb, tiefrot oder strahlend weiß: Die zarten Beten-Sorten der Produktlinie 'Essbaren Landschaften Holstein' sind ein Hingucker auf jedem Teller und verzaubern im Herbst mit ihrem erdigen Charme. Nicht umsonst sind die uralten, bunten Bete-Sorten besonders beliebt in der Gastronomie. Die Marke Essbare Landschaften Holstein hat aber weit mehr Produkte zur Auswahl: Unter anderem historische Spargelsorten, bunte Möhren und den Spargelsalat Chinesische Keule. Sie alle werden überwiegend regional angebaut und sind samenfest, zeichnen sich also durch ihre ursprünglichen, facettenreichen Geschmacksaromen aus. 

Der Hamburger Großhandelsbetrieb Marker OHG vermarktet die ELH-Erzeugnisse bereits seit einigen Jahren und bemerkt, dass die in Vergessenheit geratenen Produkte vor allem im Premium-Segment immer mehr gefragt sind. ''Es handelt sich um alte Gemüsesorten, die aus wirtschaftlichen Gründen aus dem Anbau verdrängt wurden. Ersetzt wurden sie durch Hybrid-Züchtungen, die mit ihrer einheitlichen Optik und Geschmack einen breiteren Absatzmarkt finden. Gerade die Spitzengastronomie ist jedoch stetig auf der Suche nach neuen und inspirierenden Geschmacksnuancen und findet diese in den facettenreicheren alten Sorten“, erwähnt eine Sprecherin des Handelsunternehmens.

Ausgereifte Aromen
Im Gegensatz zu modernen Varietäten ist die ELH-Ware nicht weiter gezüchtet wurden und aufgrund dieser Tatsache auch nicht einheitlich im Wuchs. Damit sind die alten Sorten deutlich schwerer anzubauen und werden zudem nicht durch Verfrühungsmaßnahmen unterstützt. „Das bedeutet, dass beispielsweise auf Heizung und Folie auf den Feldern im Sinne der Nachhaltigkeit verzichtet wird. Mit der natürlichen Reifezeit, die diesen Produkten dadurch gelassen wird, können sich Geschmacksaromen deutlich stärker ausbilden. Die alte Sorten werden zwar später geerntet, aber dies kommt dem Geschmack nur zu gute.''



Sortenvielfalt 
Aktuell lassen sich vor allem die bunten Beten - die in vier Varietäten erhältlich sind ("Tondo di Chioggia", "Burpee´s Golden", "Formanova" und "Blankoma") - besonders gut vermarkten. Die Saison der ELH-Ware fängt allerdings bereits im Frühjahr (April-Mai) an, sobald die beiden historischen Spargelsorten Huchels Alpha und Schwetzinger Meisterschuß auf dem Markt sind. ''Diese beiden Sorten haben mittlerweile ihren festen Platz am regionalen Absatzmarkt. Später kommen dann unter anderem Tomaten, Kartoffeln und Möhren aus regionalem Anbau hinzu, von denen wir etliche Varietäten im Programm haben.''



Partnerschaft und Fairness
Nachhaltig handeln auf der Basis von Partnerschaft und Fairness, das ist seit 1985 die Devise der Marker Frische oHG. Bis vor 1,5 Jahr hatte die Firma ihren Hauptsitz am hiesigen Großmarkt, bevor ein neuer Firmensitz bezogen wurde. Von dort aus werden die Kunden zwischen Sylt und Hannover aus den Bereichen Hotelgastronomie, Restaurant, Catering, Gemeinschaftsverpflegung in Kindergärten, Schulen, Betriebsrestaurants, Krankenhäusern, Senioren- und Pflegeheimen täglich mit Obst, Gemüse und ergänzenden Sortimenten beliefert. 

Weitere Informationen:
Marker oHG
Amandus-Stubbe-Straße 14 a
22113 Hamburg
Tel: 040 / 80 80 321-0
Fax: 040 / 80 80 321-49

Erscheinungsdatum :
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018